Fußball-Bundesliga

Erster Heimsieg für Stuttgart

  • vonSID
    schließen

(dpa). Ungeachtet des immer bizarrer werdenden Machtkampfs in seiner Führungsetage hat der VfB Stuttgart zumindest sportlich einen kleinen Befreiungsschlag geschafft. Die Schwaben gewannen zum Auftakt des 19. Spieltags der Fußball-Bundesliga am Freitag mit 2:0 (0:0) gegen den FSV Mainz 05 und feierten im neunten Anlauf ihren ersehnten ersten Liga-Heimsieg in dieser Saison. Sasa Kalajdzic (55. Minute) und Silas Wamangituka (72.) trafen für den Aufsteiger, der zuvor zweimal verloren hatte, in der Tabelle aber weiter den Anschluss an die obere Hälfte hält.

Ein Spiel für Feinschmecker war es nicht. Viele Zweikämpfe und viele Fouls bestimmten das Bild, Torraumszenen hatten dagegen Seltenheitswert.

Stuttgart: Kobel - Mavropanos (84. Karazor), Anton, Kempf - Endo, Mangala - Wamangituka (84. Coulibaly), Sosa (57. Massimo) - Castro (26. Förster), Gonzalez - Kalajdzic.

Mainz: Zentner - St. Juste, Bell (74. Boetius), Niakhate - Kohr, Fernandes (62. Öztunali) - da Costa, Mwene - Latza (62. Stöger) - Quaison (27. Burkardt), Onisiwo (75. Szalai).

Im Stenogramm: SR: Frank Willenborg (Osnabrück) - Tore: 1:0 Kalajdzic (55.), 2:0 Wamangituka (72.)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare