In Mecklenburg-Vorpommern sind ab Montag wieder einige Outdoor-Sportarten möglich. FOTO: DPA
+
In Mecklenburg-Vorpommern sind ab Montag wieder einige Outdoor-Sportarten möglich. FOTO: DPA

Erste Lockerungen

  • vonDPA
    schließen

(sid). DOSB-Präsident Alfons Hörmann geht in der Coronakrise Hand in Hand mit Kanzlerin Angela Merkel und den Länderchefs, doch im eigenen Lager wächst der Unmut. Tennis und Golf begehren massiv gegen die politischen Beschlüsse zur weiteren Einhaltung der strengen Kontaktbeschränkungen auf. Zwei Bundesländer machen bereits Nägel mit Köpfen.

In Schleswig-Holstein wird Outdoor-Sport mit wenigen Akteuren ab dem 4. Mai wieder erlaubt. Tennis, Golf, Reiten und Wassersport sollen dann wieder möglich sein.

Mecklenburg-Vorpommern ist noch schneller. Dort öffnen die Tennisplätze sogar schon am kommenden Montag (20. April) wieder, unter den neuen Richtlinien und unter Einhaltung der coronaspezifischen Auflagen. Dies kündigte SPD-Ministerpräsidentin Manuela Schwesig an. Andere Bundesländer dürften folgen - dem organisierten Sport droht ein bundesweiter Flickenteppich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare