FC Bayern München

Emotionaler Tag steht an

  • VonDPA
    schließen

(dpa). »Servus Hansi!« »Servus Triple-Helden!« Ein emotionaler Tag steht an beim FC Bayern, auch wenn beim Trainer im Vorfeld von Wehmut nichts zu spüren war. »Ich habe die Reise genossen, die ich vor zwei Jahren angetreten habe«, sagte Flick. Seine Zukunft ist wohl der Bundestrainerposten. In den Verhandlungen mit dem DFB geht es längst um »Kleinigkeiten«, verriet Flick.

In der Münchner Arena verabschieden sich neben dem Sieben-Titel-Coach in David Alaba, Jérôme Boateng und Javi Martínez drei Stars, die den Rekordmeister sportlich ein goldenes Jahrzehnt lang geprägt haben. Auf dem Platz können und wollen sie heute (15.30 Uhr/Sky) gegen den FC Augsburg vor 250 zugelassenen Zuschauern noch zu einem historischen Bundesliga-Moment beitragen.

Robert Lewandowski will (mindestens) Treffer Nummer 41 bejubeln, um Bayern-Legende Gerd Müller zu übertrumpfen und alleiniger Saison-Rekordschütze zu werden. Die Nachbarn aus Augsburg wollen den Plan durchkreuzen, allen voran Trainer Markus Weinzierl, der Müller als sein »Idol« bezeichnet: »Wir müssen Robert Lewandowski in Manndeckung nehmen, um den Rekord von Gerd Müller zu schützen.« Ob’s hilft?

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare