Eisenbichler Zweiter

  • vonDPA
    schließen

(sid). Skisprung-Weltmeister Markus Eisenbichler ist bei der Generalprobe für die Vierschanzentournee in Engelberg auf das Podest geflogen. Der 29-Jährige aus Siegsdorf musste sich am Sonntag auf der Gross-Titlis-Schanze nur Halvor Egner Granerud geschlagen geben. Eisenbichler, der am Samstag im ersten Springen als Vierter noch am Podium vorbeigesegelt war, hatte nach Durchgang eins noch auf Platz sieben gelegen. Mit der Bestweite von 137,5 m im zweiten Sprung schob er sich mit 303,7 Punkten noch nach vorne. Granerud (305,4/141,5+ 135,5) lag umgerechnet einen Meter vor der deutschen Nummer eins. Erneut überraschend stark war Routinier Pius Paschke (Kiefersfelden/294,1), der als Fünfter sein bestes Karriereergebnis egalisierte.

Die Olympiasieger Andreas Wellinger (Ruhpolding) und Severin Freund (Rastbüchl), die in der Qualifikation für den ersten Wettkampf gescheitert waren, überstanden am Sonntag die Vorausscheidung, schieden aber als 32. und 39. im ersten Durchgang aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare