Dursun lässt Darmstadt jubeln

  • schließen

Der FC St. Pauli hat den Sprung an die Tabellenspitze in der 2. Fußball-Bundesliga verpasst. Trotz des Führung durch Ryo Miyaichi (37. Minute) verloren die Hanseaten am Dienstagabend noch mit 1:2 (1:0) im Auswärtsspiel beim SV Darmstadt 98. Marcell Heller (81.) und Serdar Dursun (89.) drehten spät die Partie zu Gunsten der Gastgeber und beendeten so eine zuvor sechs Spiele andauernde Darmstädter Sieglos-Serie. Bei den Gästen saß der in der Winterpause verpflichtete Ex-Frankfurter Alexander Meier zunächst auf der Bank und kam erst in der 84. Minute. Die Aufstiegsfavoriten Hamburger SV (37 Punkte) und 1. FC Köln (36) spielen erst am Mittwoch und Donnerstag. St. Pauli bleibt vorerst Tabellendritter (34).

Der FC St. Pauli hat den Sprung an die Tabellenspitze in der 2. Fußball-Bundesliga verpasst. Trotz des Führung durch Ryo Miyaichi (37. Minute) verloren die Hanseaten am Dienstagabend noch mit 1:2 (1:0) im Auswärtsspiel beim SV Darmstadt 98. Marcell Heller (81.) und Serdar Dursun (89.) drehten spät die Partie zu Gunsten der Gastgeber und beendeten so eine zuvor sechs Spiele andauernde Darmstädter Sieglos-Serie. Bei den Gästen saß der in der Winterpause verpflichtete Ex-Frankfurter Alexander Meier zunächst auf der Bank und kam erst in der 84. Minute. Die Aufstiegsfavoriten Hamburger SV (37 Punkte) und 1. FC Köln (36) spielen erst am Mittwoch und Donnerstag. St. Pauli bleibt vorerst Tabellendritter (34).

Dafür hat der VfL Bochum am Dienstagabend mit seinem zweiten Sieg im zweiten Rückrundenspiel den Abstand auf den dritten Tabellenplatz auf vier Zähler verkürzt. Im Revier-Derby gegen den MSV Duisburg reichten die schnellen Tore von Winter-Neuzugang Simon Zoller (13.) und Innenverteidiger Patrick Fabian (21.) zum 2:1 (2:0)-Heimsieg. Für Gegner Duisburg war es hingegen die fünfte Niederlage in Folge. Bitter für die Mannschaft von MSV-Coach-Torsten Lieberknecht: Die direkten Konkurrenten konnten allesamt am Dienstag gewinnen. Duisburg rutschte auf Rang 18 ab.

Felix Lohkemper (44.) sicherte dem 1. FC Magdeburg mit seinem Tor im Heimspiel gegen Erzgebirge Aue den erst zweiten Saisonsieg am 19. Spieltag. Der Aufsteiger verließ dadurch zumindest vorübergehend die Abstiegsränge. Ingolstadt beendete seine seit Ende August anhaltende Durststrecke. Vor 7725 Zuschauern bescherte Dario Lezcano (73., Foulelfmeter) den Schanzern gegen in der Schlussphase nach zwei Roten Karten gegen Mario Maloca (83.) und Paul Seguin (90.+1/beide grobes Foulspiel) dezimierte Gastgeber den Befreiungsschlag. Für Ingolstadts Trainer Jens Keller bedeutete der erst zweite Saisonsieg seines Teams den ersten Erfolg im vierten Anlauf.

Darmstadt dominierte die erste Halbzeit über weite Strecken, ließ aber gute Gelegenheiten durch Dursun und Fabian Holland ungenutzt. St. Pauli ging durch die erste nennenswerte Strafraumszene in Führung. Miyaichi köpfte eine Flanke von Möller Daehli ein. Kurz vor der Pause wäre den Gästen fast das 2:0 gelungen, als ein Ball von Dimitrios Diamantakos an den Pfosten ging. Diamantakos hatte auch unmittelbar nach der Pause eine weitere Großchance, scheiterte jedoch an Darmstadt-Keeper Daniel Heuer Fernandes. Doch die Lilien steckten nicht auf und drehten die Partie noch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare