DTB-Team bangt

  • vonSID
    schließen

(dpa). Die deutschen Tennis-Herren müssen um den erneuten Einzug in die Endrunde des Davis Cups bangen. Weil Routinier Philipp Kohlschreiber am Freitag gegen Weißrussland das zweite Einzel gegen Egor Gerassimow mit 6:4, 5:7, 6:7 (3:7) verlor, steht es in Düsseldorf nach dem ersten Tag nur 1:1. Deutschlands Spitzenspieler Jan-Lennard Struff hatte in Abwesenheit von Topstar Alexander Zverev zuvor die Auftaktpartie gegen Ilja Iwaschka mit 6:4, 6:4 gewonnen.

Die Entscheidung fällt nun am Samstag, wenn ab 12 Uhr zunächst die beiden French-Open-Sieger Kevin Krawietz und Andreas Mies im Doppel antreten. Danach trifft Struff im Spitzeneinzel auf Gerassimow, ehe es Kohlschreiber mit Iwaschka zu tun bekommt. Die Davis-Cup-Endrunde findet vom 23. bis 29. November in Madrid statt.

Im vergangenen Jahr hatte Deutschland das Viertelfinale erreicht. Auch in diesem Jahr ist die Endrunde in Madrid das Ziel des Teams.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare