imago1005614297h_160821_4c
+
zum 3:0 für Paris.

Draxler trifft

(dpa). Der neue Heilsbringer Lionel Messi wird im Prinzenpark wie ein König bejubelt - fast noch euphorischer als später jedes der vier Tore. Noch ohne den Neuzugang aus Barcelona und andere Superstars gewinnt Paris Saint-Germain sein erstes Heimspiel gegen Straßburg. Zwei deutschen Fußballlehrern glückt in England ein Traumstart in die Premier-League-Saison.

Frankreich: Lionel Messi kam in einem weißem T-Shirt auf den Rasen des Pariser Prinzenpar ks, minutenlang feierten ihn die Fans von Paris Saint-Germain im erstmals seit Februar 2020 ausverkauften Stadion. Immer wieder schallten am Samstagabend »Messi, Messi«-Sprechchöre durch das mit gut 49 000 Zuschauern gefüllte Stadion. Messi schaute seinen Teamkollegen beim 4:2-Erfolg über Racing Straßburg zu, bei dem Kylian Mbappé mit zwei Vorlagen und einem Treffer glänzte. Der deutsche Nationalspieler Julian Draxler erzielte nach Flanke von Mbappé das 3:0 (27.).

Spanien: Der frühere Bayern-Trainer Carlo Ancelotti und der ehemalige München-Profi David Alaba haben beim spanischen Rekordmeister Real Madrid erfolgreiche Debüts gefeiert. Die Königlichen gewannen bei Deportivo Alavés mit 4:1 (0:0). Die Treffer für den Vizemeister beim Saisonauftakt der Primera Division erzielten Torjäger Karim Benzema (48./62. Minute), Nacho (56.) und Vinicius Junior (90.+2) nach Vorlage von Alaba.

Niederlande: Mit dem zur Pause eingewechselten Ex-Weltmeister Mario Götze hat die PSV Eindhoven einen siegreichen Saisonstart in der Eredivisie hingelegt. Der niederländische Spitzenclub gewann bei Almelo mit 2:0 (1:0) und feierte damit zugleich eine gelungene Generalprobe für die Playoffs zur Champions League. Der Portugiese Bruma (39. Minute) und der Engländer Noni Madueke (63.) trafen für den Vizemeister.

England: Die deutschen Startrainer Jürgen Klopp und Thomas Tuchel haben mit ihren Clubs einen Traumstart in die Saison der englischen Premier League gefeiert. Klopp bejubelte mit dem FC Liverpool ein 3:0 (1:0) bei Aufsteiger Norwich City, zuvor hatte Tuchels FC Chelsea hochverdient mit 3:0 (1:0) gegen Crystal Palace gewonnen. Diogo Jota (26. Minute), Roberto Firmino (65.) und Mohamed Salah (74.) trafen im mit 27 000 Zuschauern ausverkauften Stadion Carrow Road für die Gäste. Für Champions-League-Sieger Chelsea waren Marcos Alonso (27.) per Freistoß, der ehemalige Dortmunder Christian Pulisic (40.) und Trevoh Chalobah (58.) erfolgreich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare