Novak Djokovic wird zum Auftakt in London seiner Favoritenrolle gerecht. FOTO: AFP
+
Novak Djokovic wird zum Auftakt in London seiner Favoritenrolle gerecht. FOTO: AFP

Tennis / ATP Finals

Djokovic siegt, Zverev verliert

  • vonSID
    schließen

(sid). Der Weltranglistenerste Novak Djokovic hat sein Auftaktduell bei den ATP Finals gewonnen. Der 33 Jahre alte Serbe setzte sich am Montag mit 6:3, 6:2 gegen den Argentinier Diego Schwartzman durch. Die deutsche Nummer eins, Alexander Zverev, verlor dagegen sein Auftaktmatch am späten Montagabend gegen den Russen Daniil Medwedew mit 3:6 und 4:6.

In einem zunächst ausgeglichenen ersten Satz erhöhte Djokovic in der entscheidenden Phase die Intensität und Präzision, er war dann zu stark für seinen Gegner. Und der Turnierfavorit hielt das Tempo hoch und schaffte im zweiten Durchgang schnell klare Verhältnisse. Djokovic und Schwartzman treffen in ihren Vorrundenmatches auch noch auf Zverev und Medwedew.

Die jeweils zwei besten Spieler der beiden Gruppen schaffen den Sprung ins Halbfinale. Djokovic konnte das prestigeträchtige Turnier fünfmal gewinnen (2008, 2012 - 2015). Mit einem weiteren Triumph würde er in London zu Rekordsieger Roger Federer aus der Schweiz aufschließen.

Der "Maestro", der wegen einer Knieverletzung in London fehlt, vermisst das Turnier in Englands Hauptstadt. "Zum Mond fliegen" würde er, um bei den ATP Finals aufzuschlagen, sagte Federer, der seit den Australian Open im Frühjahr seiner Arbeit nicht mehr nachgehen konnte. Doch das soll sich bald wieder ändern: Bei den Australian Open im Januar will der 39-Jährige sein Comeback geben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare