Diesmal Vorfreude auf Nations League

  • vonDPA
    schließen

(dpa). Die Münchner Titel-Gier ist ansteckend - auch für Nationalspieler. Joachim Löws Abwehrchef Niklas Süle hat nach dem Triple-Rausch mit dem FC Bayern gleich bei seiner Rückkehr zur Fußball-Nationalmannschaft den EM-Triumph im kommenden Sommer als ehrgeiziges Ziel ausgerufen. "Wir haben den gleichen Hunger wie bei den Bayern auch bei der Nationalmannschaft. Da gibt es keinen großen Unterschied", sagte der Münchner Verteidiger am Dienstag vor seinem Comeback im DFB-Trikot nach langer Verletzungspause.

Bei der EM im kommenden Sommer habe man "eine Mannschaft, die um den Titel mitspielen kann", meinte Süle vor dem Start in die Nations League mit dem Länderspiel-Klassiker gegen Ex-Weltmeister Spanien am Donnerstag (20.45 Uhr/ZDF) in Stuttgart.

Die Lust auf eine Silber-Trophäe hat trotz der immer noch auf die Stimmung drückenden Corona-Einschränkungen auch den Neu-Engländer Timo Werner erwischt. "Es ist der Ansporn, zu jedem Turnier zu fahren und zu gewinnen, auch wenn man noch nicht zu den Favoriten gehört", sagte der Angreifer des FC Chelsea bei der digitalen Pressekonferenz des DFB am Dienstag. Die immer noch als fast überflüssiger Wettbewerb empfundene Nations League meinte der ehemalige Leipziger damit aber nicht. "Wenn ich mich entscheiden müsste, würde ich lieber die EM gewinnen", machte der 24-Jährige klar.

Antonio Rüdiger, der wie sein Abwehrkollege Süle nach langer Verletzungspause wieder dabei ist, findet die Nations League diesmal nützlich. "Wenn man vorausschaut auf die EM-Gruppe, die wir haben, ist es wichtig, dass du Spiele hast, die auf dem Niveau sind", sagte der Chelsea-Verteidiger.

Die Nations League mit den Auftaktpartien gegen Spanien am Donnerstag und am Sonntag (20.45 Uhr/ZDF) in Basel gegen die Schweiz kommt da als Probelauf unter Pflichtspielbedingungen gerade recht für die DFB-Auswahl. "Was können wir tun? Wie können wir die Spieler unserer Mannschaft weiterentwickeln? Es wird wichtig sein, sich so gut wie möglich einzuspielen, damit Automatismen eingeschliffen werden", sagte Löw.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare