DFB-Frauen beenden Gold-Jahr mit Remis

(sid) Als Kathrin Hendrich in der Schlussminute die letzte Chance aus kurzer Distanz vergab, schlug Bundestrainerin Steffi Jones die Hände über dem Kopf zusammen. Nach dem erfolgreichen Start mit vier Siegen musste sich die Nachfolgerin von Silvia Neid mit den deutschen Fußballerinnen zum Abschluss des goldenen Olympia-Jahres mit einem 1:1 (1:1) im EM-Härtetest gegen Norwegen begnügen.

Von SID

"Wir wollten den Sieg und hatten genug Chancen. Nach dem Rückstand haben wir aber Moral bewiesen. Darauf können wir aufbauen", sagte Jones, der insgesamt 13 verletzte oder erkrankte Spielerinnen fehlten, im ZDF. Das deutsche Rumpfteam zeigte sich gegen den Vize-Europameister offensiv spielfreudig, aber zu schwach in der Chancenverwertung und teils anfällig in der Defensive. "Besonders in der ersten Halbzeit hatten wir einige Abstimmungsprobleme, da hat die Zuordnung gefehlt", sagte Jones: "In der zweiten Halbzeit haben wir es viel besser gemacht." Vor 6031 Zuschauern in Chemnitz egalisierte Josephine Henning (32.) mit ihrem ersten Länderspieltor die frühe norwegische Führung durch Europas Fußballerin des Jahres Ada Hegerberg (13.). "Es war ein tolles Spiel, aber nicht unser Wunschergebnis. Aber wir können eine Menge aus dem Spiel lernen", sagte Torschützin Henning. Deutschland: Schult/VfL Wolfsburg – Blässe/VfL Wolfsburg ab 64. Bremer/Olympique Lyon, Henning/FC Arsenal ab 46. Hendrich/1. FFC Frankfurt, Peter/VfL Wolfsburg, Kerschowski/VfL Wolfsburg ab 76. Klasen/SGS Essen – Doorsoun/SGS Essen ab 82. Rauch/1. FFC Turbine Potsdam, Marozsán/Olympique Lyon ab 70. Islacker/1. FFC Frankfurt, Popp/VfL Wolfsburg, Magull/SC Freiburg ab 46. Simon/SC Freiburg – Huth/1. FFC Turbine Potsdam, Mittag/VfL Wolfsburg.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare