Basketball

Deutschland Schlusslicht

  • vonDPA
    schließen

(sid). Die deutschen Basketballer haben im 150. Länderspiel von Kapitän Robin Benzing die nächste Niederlage kassiert und die sportlich bedeutungslose EM-Qualifikation als Tabellenletzter abgeschlossen. Die Mannschaft von Bundestrainer Henrik Rödl unterlag Gastgeber Montenegro in Podgorica 75:82 (32:45), es war die fünfte Pleite im sechsten Gruppenspiel.

Folgen hat die Platzierung nicht, als Co-Gastgeber der EuroBasket 2022 ist Deutschland gesetzt.

Die DBB-Auswahl trat auch im aktuellen Länderspielfenster ohne seine NBA-Profis und die Spieler der EuroLeague-Klubs an. Nach der knappen Niederlage gegen Großbritannien am Samstag (81:83) wollte das Team »gerne die Qualifikation mit einem Sieg beenden. Dafür werden wir kämpfen«, sagte Rödl vor dem Spiel bei MagentaSport.

Zu sehen war davon zunächst wenig. Nach ordentlichem Start ging im zweiten Viertel fast nichts mehr, durch einen 0:15-Negativlauf mit 6:30 Minuten ohne Korberfolg ließ das DBB-Team den Gegner davonziehen.

Nach der Pause zeigte das DBB-Team um Topscorer Ismet Akpinar (Bahcesehir Istanbul/19 Punkte) Moral, steigerte sich in allen Bereichen und kam noch einmal dicht heran (50:54/28.). Für die Wende reichte es nicht mehr.

Benzing (Casademont Saragossa/Spanien) kam bei seinem Jubiläum auf 15 Punkte. Nur acht Spieler haben vor dem 32-Jährigen die Marke von 150 Einsätzen geknackt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare