Ski alpin

Deutsches Trio nicht in Wertung

  • vonDPA
    schließen

(dpa). Deutschlands Skirennfahrer haben zum Auftakt des Klassiker-Wochenendes von Wengen eine Nullnummer hingelegt. Bei der Alpinen Kombination in der Schweiz kamen am Freitag weder Thomas Dreßen noch Josef Ferstl oder Romed Baumann in die Wertung. Dreßen und Baumann waren schon in der Abfahrt am Morgen ausgeschieden. Ferstl erreichte zwar das Ziel, verzichtete aber auf einen Start im entscheidenden Slalom. Er und Dreßen hatten den Torlauf allerdings gar nicht eingeplant. "Für mich war das heute nichts anderes als ein drittes Training", sagte Dreßen. Der Fokus des 26-Jährigen liegt auf der legendären Lauberhorn-Abfahrt heute (12.30 Uhr/ZDF und Eurosport), bei der auch Ferstl dann Gas geben will.

Der Sieg im Berner Oberland ging überraschend an den österreichischen Speed-Spezialisten Matthias Mayer, der Schnellster der Abfahrt war und seinen Vorsprung im Slalom auf den Technik-Spezialisten Alexis Pinturault (+0,07 Sekunden) rettete. Dritter wurde dessen französischer Teamkollege Victor Muffat-Jeandet (+0,67).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare