2. Fußball-Bundesliga

Darmstadt dank Dursun 4:0-Sieger

  • vonDPA
    schließen

(dpa). Die SpVgg Greuther Fürth ist beim Angriff auf die Tabellenspitze der 2. Fußball-Bundesliga kläglich gescheitert. Die Franken kassierten am Dienstagabend eine 0:4 (0:2)-Heimniederlage gegen den SV Darmstadt 98. Anstatt Holstein Kiel zumindest für eine Nacht von Platz eins zu verdrängen, musste das Team von Trainer Stefan Leitl auch noch den Hamburger SV an sich vorbeiziehen lassen.

Die Darmstädter bejubelten indes nach zuletzt zwei Niederlagen ein beachtliches Comeback. Entscheidender Mann auf dem Feld war Stürmer Serdar Dursun mit seinen zwei Toren in der 45. und in der 49. Minute. Beide Treffer waren sehenswert herausgespielt und dann final von Seung-Ho Paik aufgelegt. Tim Skarke hatte die Hessen mit einem feinen Schlenzer in der 17. Minute in Führung geschossen, den Schlusspunkt setzte Immanuel Höhn mit einem Kopfball in der 76. Minute. Das Team von Coach Markus Anfang verschaffte sich etwas Luft im Abstiegskampf. Ärgerlich war nur die Gelb-Rote Karte gegen Lars-Lukas Mai (83.).

Unterdessen hat Simon Terodde den Hamburger SV an die Tabellenspitze geführt. Der Torjäger erzielte beim 4:0 (1:0)-Erfolg gegen den SV Sandhausen einen Doppelpack (30./67.), zudem trafen Amadou Onana und Josha Vagnoman für den HSV, der mit 23 Punkten an Tabellenführer Holstein Kiel (22) zumindest für einen Tag vorbeizog. Die Kieler können sich am Mittwoch mit einem Sieg gegen den 1. FC Nürnberg den ersten Platz allerdings zurückholen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare