Dänemark lockert

  • vonDPA
    schließen

(dpa). In Dänemark dürfen bei drei Spielen der ersten Fußballliga testweise mehr als 500 Zuschauer im Stadion dabei sein. Darunter ist auch das Hauptstadtderby zwischen Bröndby IF und dem FC Kopenhagen an diesem Sonntag, wie die dänische Polizei und die Ligavereinigung Divisionsforeningen am Montag mitteilten. Außerdem dürfen Fans in größerem Umfang bei den Superliga-Begegnungen zwischen AC Horsens und dem Randers FC am Samstag sowie bei Lyngby und OB am Montag dabei sein. Die Stadien sollen dafür jeweils in Abschnitte mit maximal 500 Zuschauern eingeteilt werden. Bei dem Testprojekt sollen Erfahrungen dafür gesammelt werden, inwieweit Fans bei Ligaspielen im dänischen Oberhaus künftig trotz der Corona-Krise vor Ort sein können. Wie viele Zuschauer jeweils auf den Rängen Platz nehmen dürfen, soll noch festgelegt werden.

Bröndby rechnet mit 2500 bis 3000 Derbyfans. Fest steht bereits, dass sich pro Teilabschnitt in den Stadien nicht mehr als 500 Personen aufhalten dürfen - das ist derzeit die Teilnehmergrenze für Veranstaltungen mit bestimmten Sitzplatzkapazitäten in Dänemark.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare