Fußball

Dämpfer für RB

  • vonDPA
    schließen

(dpa). Die Spieler von RB Leipzig waren nach dem Meister-Dämpfer ratlos, vom Gegner kam auch noch Spott dazu. "Das hat sich angefühlt wie ein Spaziergang", sagte Torwart Lukas Hradecky nach dem 1:1 (1:1) von Bayer Leverkusen in der Red-Bull-Arena. "Es war keine heiße Atmosphäre, Leipzig ist nicht draufgegangen, und wir haben keine Fehler gemacht. Wir hatten die besseren Chancen. Ich war überrascht."

Nach dem nicht eingeplanten Punktverlust liegt RB als Zweiter der Fußball-Bundesliga nun drei Punkte hinter Spitzenreiter Bayern München, hat zudem die schlechtere Tordifferenz. "Wir hatten gute zehn Minuten zu Beginn, danach war es sehr müde und sehr träge. Es hatte dann den Eindruck, dass beide Teams nur nicht verlieren wollten. Keiner hat das Visier hochgeklappt", befand RB-Trainer Julian Nagelsmann.

Der 32-Jährige sah ein nicht alltägliches Gesicht seiner Mannschaft. Ideenlos, saftlos und ohne die nötige Gier musste RB am Ende froh sein, einen Punkt geholt zu haben. Vor 41 216 Zuschauern schloss Leon Bailey (29.) einen Konter zur Leverkusener Führung ab. Fast postwendend glich Patrik Schick (32.) nach einem Standard aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare