Crème de la Crème am Start

  • VonRedaktion
    schließen

(joi). Das auf den 19. September verschobene Radrennen Eschborn - Frankfurt kann mit einem hochrangigen Starterfeld aufwarten. Für die 60. Jubiläums-Ausgabe haben sich erstmals in der Historie des Klassikers 13 Teams aus der World-Tour angemeldet. Das mag auch daran liegen, dass eine Woche später in Belgien das WM-Straßenrennen ansteht. Viele Profis nutzen die Veranstaltung im Rhein-Main-Gebiet als Generalprobe.

Die beiden deutschen Mannschaften Bora-hansgrohe und Team DSM werden beim Heimspiel ebenso antreten wie UAE-Team Emirates um Seriensieger Alexander Kristoff (Norwegen). Auch Lotto Soudal mit Lokalmatador John Degenkolb (Oberursel) hat sich für den Taunusklassiker angekündigt. Die beste Mannschaft der Tour de France, Bahrain Victorious, ist ebenso dabei wie Jumbo-Visma. Die niederländische Equipe war zuletzt 2014 in Eschborn gestartet. Die weiteren World-Tour-Teams sind AG2R Citroën Team, Cofidis, Intermarché-Wanty-Gobert Matériaux, Israel Start-Up Nation, Movistar, Bike-Exchange und Trek-Segafredo. Aufgefüllt wird das Peloton mit sieben Mannschaften aus der zweithöchsten Kategorie UCI-Pro-Teams.

In den kommenden Wochen werden die 20 Teams ihre sieben Fahrer für den Klassiker nominieren, der wegen der Corona-Pandemie vom 1. Mai auf den 19. September verschoben wurde. Eschborn eignet sich dadurch nicht nur zeitlich gut als WM-Generalprobe. Der Streckenverlauf mit 190 km und 3222 Höhenmetern ist eine gute Belastungsprobe vor den Titelkämpfen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare