Eishockey

Bremerhaven überrascht

  • schließen

Der achtmalige deutsche Meister unterlag am Freitagabend beim Liganeuling aus Bremerhaven mit 0:6 (0:4, 0:2, 0:0) und bleibt mit 56 Punkten Tabellenfünfter. Bereits nach zehn Minuten hatten die Kölner 0:4 zurückgelegen, nach 34 Minuten hatten die Gastgeber den Endstand herausgeschossen.

Meister Red Bull München setzte sich derweil gegen die Eisbären Berlin nach 0:1-Rückstand noch 3:1 (0:1, 2:0, 1:0) durch und ist mit 73 Punkten weiter souveräner Tabellenführer. Erster Verfolger bleiben die Nürnberg Ice Tigers, die das Topspiel gegen den drittplatzierten Vizemeister Grizzlys Wolfsburg mit 1:0 (0:0) im Penaltyschießen gewannen. Durch den siebten Sieg in Serie haben die Franken 67 Punkte auf dem Konto. Die Adler Mannheim beenden das Jahr nach einem spektakulären 5:4 (1:2, 3:2, 1:0) bei den Straubing Tigers mit 60 Zählern und damit punktgleich mit Wolfsburg als Tabellenvierter. Zudem bleiben die Augsburger Panther (56) nach einem 3:1 gegen die Iserlohn Roosters auf Playoff-Kurs.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare