Motorrad

Bradl ist bereit

  • vonSID
    schließen

(sid). Honda-Testfahrer Stefan Bradl (Zahling) könnte den verletzten Weltmeister Marc Marquez (Spanien) mittelfristig in der MotoGP ersetzen. "Sollte Marquez einen längeren Zeitraum ausfallen, gibt es die Möglichkeit, dass ich einspringe", sagte der 30-Jährige im Gespräch mit Sport1.

Beim zweiten WM-Lauf am Sonntag (14 Uhr/ServusTV und DAZN) in Jerez ist Bradls Einsatz aber noch keine Option. "Ich wäre natürlich grundsätzlich in der Lage", sagte der Moto2-Weltmeister von 2011: "Aber coronabedingt habe ich schon lange nicht mehr auf einer MotoGP-Maschine gesessen. Daher fehlt mir das Training."

Mit den Aufgaben eines Ersatzfahrers ist Bradl vertraut: "Ich habe das 2018 und 2019 schon gemacht. Da haben wir genug Erfahrung, um da kurzfristig handeln zu können." Sollte Marquez länger ausfallen, "bin ich bereit". Marquez zog sich beim ersten Saisonrennen in Jerez einen Bruch im rechten Oberarm zu.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare