Bundesliga am Montag

Bosz kritisiert Ansetzung

  • vonDPA
    schließen

(dpa). Bayer Leverkusens Trainer Peter Bosz hat die Ansetzung der Partie gegen den FC Augsburg als Montagsspiel kritisiert. Auch wenn die Montagsspiele in der Fußball-Bundesliga zur Entlastung der Europa-League-Teilnehmer eingeführt wurden, empfindet Bosz den Augsburg-Termin mit Blick auf das Gesamtprogramm als unpassend. "Es wäre besser gewesen, wenn wir am Sonntag gespielt hätten", sagte der Niederländer vor der Begegnung am Montag (20.30 Uhr/DAZN).

"Wenn man einmal nur zwei Tage zwischen den Spielen hat, geht das. Wenn man es zweimal hintereinander hat, wird die Müdigkeit immer größer", erläuterte Bosz: "Wir hatten nun drei Tage frei, spielen dann aber am Donnerstag und am Sonntag und haben so zweimal hintereinander nur zwei Tage. Das haut so nicht hin."

Leverkusen hatte am Donnerstag in der Europa League mit 6:2 gegen OCC Nizza gewonnen, muss diesen Donnerstag im Europacup bei Slavia Prag antreten und am Sonntag in der Liga wieder auswärts beim SC Freiburg.

Mit Blick auf das Programm plant Bosz langfristig die Rotation. "Wir schauen nicht nur von Spiel zu Spiel, sondern weiter nach vorne", sagte er: "Es gibt aber natürlich Spieler, die Englische Wochen besser verkraften, und andere, bei denen ich glaube, dass sie es schwerer verkraften. Und dann ist es meine Aufgabe, dass sie sich nicht verletzen."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare