Kevin Volland wird rund drei Monate ausfallen. FOTO: AFP
+
Kevin Volland wird rund drei Monate ausfallen. FOTO: AFP

Bittere Nachricht

(sid/dpa). Saison-Aus für Angreifer Kevin Volland vom Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen: Der 27-Jährige erlitt im Europa-League-Spiel am vergangenen Donnerstag gegen den FC Porto (2:1) einen Syndesmoseriss im linken Sprunggelenk und fällt nach Vereinsangaben vom Montag drei Monate aus.

Volland reiste bereits nach München, um in der Schön-Klinik Harlaching operiert zu werden. Anschließend wird der gebürtige Allgäuer sein Reha-Programm in Leverkusen beginnen. Bereits am Sonntag hatte Bayer-Coach Peter Bosz betont: "Er wird lange ausfallen. Es sieht nicht gut aus." Volland war gegen Porto nach einem üblen Tritt von FCP-Verteidiger Marcano ausgewechselt und von Betreuern gestützt in die Kabine gebracht worden.

Der lange Ausfall trifft Leverkusen an der empfindlichsten Stelle. Denn ohne den zuverlässigen Torjäger, der an 18 von 40 Bundesligatreffern in dieser Saison direkt beteiligt war, fehlt dem Tabellenfünften die Entschlossen- und Treffsicherheit im Angriff. "Das ist natürlich bitter für uns", sagte Abwehrspieler Sven Bender nach dem 2:0 (1:0) gegen den FC Augsburg. Gerade mit Blick auf die nächsten Aufgaben in drei Wettbewerben. Bei den Spielen in Porto am Donnerstag, in Leipzig am Sonntag und danach gegen Union Berlin entscheidet sich, wo die Reise für die Leverkusener hinführt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare