Fußball

Barca demütigt Real

  • schließen

Dank Doppel-Torschütze Luis Suarez und Schlussmann Marc-André ter Stegen hat der FC Barcelona das Finale im spanischen Pokalwettbewerb erreicht. Die Mannschaft von Trainer Ernesto Valverde setzte sich nach einem 1:1 im Hinspiel im Halbfinal-Rückspiel am Mittwochabend mit 3:0 (0:0) bei Real Madrid durch. Der Finalgegner wird entweder der FC Valencia oder Betis Sevilla sein (Hinspiel: 2:2), das Endspiel findet am 25. Mai in Sevilla statt.

Dank Doppel-Torschütze Luis Suarez und Schlussmann Marc-André ter Stegen hat der FC Barcelona das Finale im spanischen Pokalwettbewerb erreicht. Die Mannschaft von Trainer Ernesto Valverde setzte sich nach einem 1:1 im Hinspiel im Halbfinal-Rückspiel am Mittwochabend mit 3:0 (0:0) bei Real Madrid durch. Der Finalgegner wird entweder der FC Valencia oder Betis Sevilla sein (Hinspiel: 2:2), das Endspiel findet am 25. Mai in Sevilla statt.

Real hatte im ersten Abschnitt die besseren Möglichkeiten. Reals größte Chance vereitelte ter Stegen, der bei einer Chance für Karim Benzema mit dem Fuß zur Stelle war (37.). Eine Minute später strich ein Schuss von Vinicius knapp über das linke obere Toreck. Der Uruguayer Suarez erzielte das 1:0 (50.) nach Vorarbeit des früheren Dortmunders Ousmane Dembelé. Wenige Minuten später rettete ter Stegen die Führung, als er einen Kopfball von Lucas Vazquez parierte. Raphael Varane (69.) mit einem Eigentor und Suarez mit einem Foulelfmeter (73.) sorgten für die Entscheidung.

Am Samstag (20.45 Uhr) stehen sich die beiden Erzrivalen im Ligaspiel im Bernabeu-Stadion gegenüber.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare