Eintracht Frankfurt

Aufatmen bei Hinteregger

(dpa). Eintracht Frankfurt muss wohl keinen längeren Ausfall von Abwehrchef Martin Hinteregger befürchten. Eine MRT-Untersuchung beim österreichischen Nationalspieler habe eine kleine Faszienverletzung im linken Oberschenkel bestätigt, teilte der hessische Fußball-Bundesligist am Freitag mit. Wann der 28-Jährige wieder ins Training einsteigen könne, hänge vom Heilungsverlauf ab.

Wegen der Verletzung hatte Hinteregger der Eintracht in den beiden Bundesligaspielen bei RB Leipzig (1:1) und gegen Union Berlin (5:2) gefehlt und auch seine Teilnahme an den WM-Qualifikationsspielen mit Österreich absagen müssen. »Mir geht’s gut«, teilte er via Instagram mit. »Ich hoffe, ich bin bald zurück.«

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare