Fußball

Auch Bayerns WM-Held Pavard positiv

  • vonSID
    schließen

(sid). Benjamin Pavard war das Mitgefühl seines Leidensgenossen Thomas Müller sicher. Als Bayern München den Helden der Klub-WM am Donnerstag als seinen nächsten Corona-Fall bestätigte, klickte Müller als einer der Ersten auf das Instagram-Herz. Auch der französische Weltmeister Pavard, vor einer Woche noch goldener Torschütze beim Kontinenteturnier in Katar, ist positiv auf das Virus getestet worden.

Der 24-Jährige ist bereits der siebte Corona-Fall beim deutschen Rekordmeister. Wo und wie hat sich Pavard angesteckt? Was bedeutet sein Fall für den Rest des Teams, mit dem der Rechtsverteidiger vor wenigen Tagen noch im Flieger saß und trainierte? Wurde der von Matchwinner Pavard geknutschte Weltpokal desinfiziert? Vom FC Bayern war zu diesen Fragen zunächst nichts zu erfahren. Eine Sprecherin des zuständigen Münchner Gesundheitsreferats verwies bei den Fragen zu Zeit und Ort der Ansteckung sowie einem möglichen Zusammenhang mit dem Fall Müller auf die Schweigepflicht.

Sicher ist: Pavard verpasst das Bundesliga-Auswärtsspiel in Frankfurt am Samstag; auch für das Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League bei Lazio Rom drei Tage darauf kommt er nicht infrage.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare