Sonny Kittel (l.) für den HSV gegen Dresdens Niklas Kreuzer in Aktion. FOTO: DPA
+
Sonny Kittel (l.) für den HSV gegen Dresdens Niklas Kreuzer in Aktion. FOTO: DPA

Arminia torlos

  • vonDPA
    schließen

(dpa). Der erste Geister-Aufstieg im deutschen Profi-Fußball ist um mindestens eine Woche verschoben. Tabellenführer Arminia Bielefeld kann nach dem 0:0 beim SV Sandhausen und dem gleichzeitigen 1:0 (0:0)-Erfolg des Hamburger SV bei Dynamo Dresden weder am Samstag auf der Couch noch am Montag mit einem Heimsieg im Nachholspiel gegen Dresden sicher aufsteigen, sondern frühestens am Donnerstag gegen Darmstadt 98. Mit dem achten Aufstieg wären die Ostwestfalen gemeinsam mit dem 1. FC Nürnberg Rekordaufsteiger. Bitter für Bielefeld: Ein Tor von Andreas Voglsammer in der Nachspielzeit wurde wegen minimaler Abseitsstellung nicht gewertet.

Die Hamburger schoben sich mit 53 Punkten nach dem Siegtor von Joel Pohjanpalo in der 84. Minute vorübergehend auf Rang zwei vor dem VfB Stuttgart (52), der am Sonntag im Derby beim Karlsruher SC antreten muss. Auch der Vierte 1. FC Heidenheim (48) hätte im Fall eines Heimsiegs gegen Jahn Regensburg noch Chancen auf den Aufstieg.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare