SV Darmstadt 98

Anfang verspürt "riesige Freude"

  • vonDPA
    schließen

(dpa). Der SV Darmstadt startet voller Ehrgeiz und Optimismus in die 2. Fußball-Bundesliga. "Wir haben das Potenzial, eine richtig gute Saison zu spielen", sagte Markus Anfang vor der Partie der Lilien beim SV Sandhausen am Samstag (13 Uhr/Sky). Gleichzeitig betonte der neue Trainer: "Wir müssen den Jungs aber Zeit geben. Wir müssen schauen, wie schnell es geht, permanent auf einem hohen Niveau spielen zu können. Klar ist: Wir wollen jedes Spiel gewinnen. Und werden sie auch so angehen."

Die Vorfreude sei "riesig", meinte der 46-Jährige, der zuletzt den 1. FC Köln trainierte, weiter. "Wir wollen in Sandhausen eine Leistung zeigen, mit der wir Punkte mitnehmen." Sandhausen will nach Möglichkeit wieder eine größere Anzahl an Besuchern zulassen. Zwar seien "laut derzeitiger Verordnung nur 460 Zuschauer erlaubt", sagte Geschäftsführer Volker Piegsa. Er kündigte aber an: "Was wir nach Änderung der Verordnung in der Kürze der Zeit noch realisieren können, werden wir auch umsetzen."

Verzichten muss Darmstadt möglicherweise auf den früheren U21-Nationalspieler Felix Platte. "Er fühlt sich schlapp und ist zum Arzt gefahren", sagte Anfang. Seine Mannschaft hatte sich am vergangenen Sonntag in der ersten Runde des DFB-Pokals mit 3:2 beim 1. FC Magdeburg durchgesetzt. Dabei glänzte vor allem Routinier Tobias Kempe, der unter Anfang-Vorgänger Dimitrios Grammozis zuletzt keine große Rolle mehr spielte. Der 31 Jahre alte offensive Mittelfeldspieler ist bei Anfang wieder gesetzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare