Fußball-Bundesliga

Alle unzufrieden

  • vonSID
    schließen

(sid). Der 1. FC Köln nimmt seine nicht enden wollende Misserfolgsserie mit in die bevorstehende Länderspielpause. Die Mannschaft von Trainer Markus Gisdol kam in der Fußball-Bundesliga bei Werder Bremen nicht über ein 1:1 (0:0)-Unentschieden hinaus und blieb damit saisonübergreifend zum 17. Mal in Folge ohne Sieg.

Werder-Kapitän Niklas Moisander (67.) brachte den FC mit einem Eigentor in Führung, Leonardo Bittencourt (82.) glich per Handelfmeter spät für die Bremer aus. Auch die Gastgeber konnten mit dem trostlosen Remis nicht zufrieden sein. Werder-Coach Florian Kohfeldt hoffte bei seinem 100. Ligaspiel als Bremer Chefcoach vergeblich auf ein Jubiläumsgeschenk.

Die erste Halbzeit war von fehlendem Mut und weitgehend ideenlosen Attacken auf beiden Seiten geprägt. Die im leeren Weserstadion problemlos zu verfolgenden Dispute zwischen Kohfeldt und Gisdol waren fast interessanter als das Geschehen auf dem Rasen. "Lass‹ meine Spieler in Ruhe", giftete der Bremer, Gisdol konterte ebenso angefressen: "Konzentriere dich auf deine Arbeit." Die Norddeutschen reagierten auf den Rückstand nach dem Eigentor mit wütenden, aber planlosen Angriffen. Nach einem Handspiel von Sebastiaan Bornauw traf Bittencourt vom Punkt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare