FC Bayern München

Alaba zu Real?

  • vonSID
    schließen

(sid). Hansi Flick wirkte resigniert. Über Wochen und Monate hat der Trainer von Bayern München um David Alaba geworben, seinen Abwehrchef umschmeichelt und gelobt - alles vergebens. Alaba zieht es nach 13 Jahren weg aus München, er wird im Sommer ablösefrei wohl zu Real Madrid wechseln. Flick vergaß bei seinem Ärger über diese schlechte Nachricht kurzzeitig sogar das Fußball-Bundesliga-Derby heute in Augsburg.

»Die Voraussetzungen sind eher so, dass er den Verein verlässt, damit muss man rechnen«, sagte Flick am Dienstag spürbar geknickt und gab sich große Mühe, dem nahenden Abschied einer seiner wichtigsten Triple-Säulen etwas Positives abzugewinnen: »Wenn ein Spieler mit der Qualität den Verein verlässt, ist es klar, dass man einen anderen Spieler holen muss, holen wird.«

Mit Alaba jedenfalls kann Flick nicht mehr planen, auch wenn dessen Vater Meldungen über eine bereits erfolgte Einigung mit Real dementierte. »Marca« hatte zuvor berichtet, der Deal (Vierjahresvertrag, elf Millionen Euro Gehalt) sei perfekt. »Es ist noch nichts fix oder unterschrieben. Es gibt viele Interessenten«, zitierte die »Bild«-Zeitung Alabas Vater George.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare