Ärger für England-Profis

  • vonSID
    schließen

(sid) Jose Mourinho war not amused. "Wir sind nicht glücklich darüber. Das war eine böse Überraschung für uns", kommentierte der verärgerte Teammanager von Tottenham Hotspur das Party-Foto, auf dem drei seiner Schützlinge im Internet bei Verstößen gegen die Corona-Regeln an Weihnachten zu sehen sind. Insgesamt steht mehr als ein halbes Dutzend Profis aus der Premier League am Pranger. Die Spurs-Spieler Erik Lamela, Giovani Lo Celso und Sergio Reguilon sowie Manuel Lanzini von West Ham United haben zusammen mit ihren Familien und Freunden gefeiert.

Damit haben sie nicht nur gegen die Regeln ihrer Klubs, sondern auch gegen gesetzliche Vorschriften verstoßen. Treffen mit Personen aus anderen Haushalten sind in London verboten. Deshalb drohen auch Aleksandar Mitrovic vom FC Fulham und Luka Milivojevic von Crystal Palace Ungemach. Die beiden serbischen Nationalspieler sollen laut Medienberichten gemeinsam mit mindestens sieben anderen Erwachsenen eine Silvesterparty besucht haben. Fulham hat der BBC bereits bestätigt, dass der Klub den Fall untersucht. Auch Benjamin Mendy von Manchester City soll an Silvester weit über das zulässige Maß hinaus gefeiert haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare