Rad

Ackermann gewinnt die Schlussetappe

  • vonDPA
    schließen

(dpa). Mit dem Etappenerfolg des deutschen Sprintstars Pascal Ackermann in Madrid und dem zweiten Vuelta-Gesamtsieg von Primoz Roglic ist die Radsport-Saison 2020 zu Ende gegangen. Der Pfälzer Ackermann setzte sich am Sonntag auf der 18. und letzten Etappe über 139,6 Kilometer im Massensprint hauchdünn vor dem Iren Sam Bennett und seinem deutschen Landsmann Max Kanter durch. Für Ackermann war es der zweite Tagessieg bei der Spanien-Rundfahrt.

Das Rote Trikot des Gesamtsiegers sicherte sich wie im Vorjahr der Slowene Roglic, der in der Endabrechnung 24 Sekunden vor Richard Carapaz aus Ecuador lag.

Den dritten Gesamtrang belegte der Brite Hugh Carthy. Roglic hatte am Samstag auf dem Alto de la Covatilla seine Gesamtführung mit letzter Kraft verteidigt. Bei der Tour de France war ihm vor sieben Wochen noch auf dem vorletzten Teilstück der sicher geglaubte Gesamtsieg an Landsmann Tadej Pogacar verloren gegangen.

Mit dem Ende der Vuelta endete auch die Saison nach drei intensiven Monaten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare