Die Liga

Kader der Thuringia Bulls als Kampfansage

  • schließen

In der 26. Erstligasaison des RSV Lahn-Dill, der 24. in Serie, präsentiert sich auch die Liga in neuem Gewand. Gleich drei hungrige Aufsteiger bereichern die Beletage. Zweitliga-Nord-Meister Hannover United möchte das Image der Fahrstuhlmannschaft im dritten Anlauf ablegen und Nord-Vize Baskets 96 Rahden den seit Jahren angestrebten Traum in der höchsten Spielklasse verwirklichen. Die wahre sportliche Revolution fand aber in der bayerischen Landeshauptstadt München statt, wo nur wenige Wochen nachdem Emporkömmling RBB München Iguanas den Sprung in das Oberhaus schaffte, der Traditionsverein USC München mit einem Paukenschlag aus der Beletage in die drittklassige Regionalliga abtauchte. Die spielerischen Filetstückchen des 13-maligen Meisters USC angelten sich nun die Iguanas.

In der 26. Erstligasaison des RSV Lahn-Dill, der 24. in Serie, präsentiert sich auch die Liga in neuem Gewand. Gleich drei hungrige Aufsteiger bereichern die Beletage. Zweitliga-Nord-Meister Hannover United möchte das Image der Fahrstuhlmannschaft im dritten Anlauf ablegen und Nord-Vize Baskets 96 Rahden den seit Jahren angestrebten Traum in der höchsten Spielklasse verwirklichen. Die wahre sportliche Revolution fand aber in der bayerischen Landeshauptstadt München statt, wo nur wenige Wochen nachdem Emporkömmling RBB München Iguanas den Sprung in das Oberhaus schaffte, der Traditionsverein USC München mit einem Paukenschlag aus der Beletage in die drittklassige Regionalliga abtauchte. Die spielerischen Filetstückchen des 13-maligen Meisters USC angelten sich nun die Iguanas.

Alle drei Neulinge bauten ihre Kader international um, Hannover u. a. mit dem Ex-RSV-Akteur Joe Bestwick, und wollen den Klassenerhalt realisieren. Mit Bestwick, dessen Landsmann Lewis Edwards und US-Paralympicssiegerin Vanessa Erskine in Hannover, dem argentinischen Duo Maximiliano Ruggeri und Cristian Gomez sowie dem Briten Jack Elliot Gibbs in Rahden sowie in München mit dem Australier Kim Robins und Nationalspieler Sebastian Magenheim hat das Trio der Neulinge ordentlich aufgerüstet. Zusammen mit den letztjährigen Kellerkindern aus Köln und Zwickau ist die Abstiegsfrage damit offener denn je.

Ernüchterung in Hamburg

Aber auch der Kampf im Mittelfeld scheint ausgeglichener denn je zu sein. Vor allem die Trier Dolphins scheinen mit einem kaum veränderten Kader an Stabilität gewonnen zu haben. Mit Ex-Nationalspieler Matthias Heimbach und dem US-Boy Correy Rossi hat das Team von der Mosel seinen Kader um Scharfschütze Dirk Passiwan herum erweitert und dürfte wieder zu den engeren Playoff-Kandidaten zählen. Dagegen müssen die letztjährigen Playoff-Teilnehmer Hamburg und Wiesbaden zunächst einmal ihre Ansprüche aus dem Vorjahr neu untermauern. Zwar konnte man in der hessischen Landeshauptstadt mit dem Schweizer Maurice Amacher sowie den Paralympicssiegerinnen Marina Mohnen und Annegrit Brießmann gleich drei Internationale verpflichten, doch auch die Abgänge wiegen schwer. Vor allem das Karriereende der Kanadierin Janet McLachlan, nun auf der Bank des RSV Lahn-Dill, ist eine Zäsur für die Rhinos. In Hamburg herrscht ein Jahr vor der WM in der eigenen Stadt Ernüchterung, denn mit sieben Leistungsträgern kehrte ein ganzes Starensemble dem Verein den Rücken, darunter auch der Japaner Hiroaki Kozai, nun ebenfalls beim RSV. Zwar konnte der personelle Aderlass quantitativ aufgefangen werden, jedoch nicht in der hohen Qualität des Vorjahres.

Es bleibt das Spitzenduo der letzten Jahre, bestehend aus dem Meister 2016 RSB Thuringia Bulls und dem aktuellen Titelträger Lahn-Dill. Beide Teams haben ihre Gesichter verändert, bei den Bullen aus dem Erfurter Umland nahmen vier Akteure, darunter Joakim Linden, ihren Hut. Doch mit der Verpflichtung der beiden US-Paralympicssieger Matt Scott und Jake Williams sowie der niederländischen Europameisterin Jitske Visser haben die Thüringer nicht nur international hochkarätig zugeschlagen. Der neue Kader der Bulls ist eine klare Kampfansage an den Rekordmeister aus Wetzlar.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare