Rollstuhlbasketball

Gold für RSV-Spieler Paye und Bell

  • schließen

Die beiden US-Boys des deutschen Rollstuhlmeisters RSV Lahn-Dill, Michael Paye und Brian Bell, haben in der Nacht zu Donnerstag im kolumbianischen Cali ihre Fahrkarte zur WM 2018 in Hamburg gebucht. Im Endspiel des Americas Cup schlug der Paralympicssieger von 2016 Kanada mit 54:50 und holte erneut Gold. RSV-Kapitän Paye und Neuzugang Bell gehörten wie die beiden Neu-Thüringer Jake Williams und Matt Scott zu den Schlüsselspielern im US-Team.

Die beiden US-Boys des deutschen Rollstuhlmeisters RSV Lahn-Dill, Michael Paye und Brian Bell, haben in der Nacht zu Donnerstag im kolumbianischen Cali ihre Fahrkarte zur WM 2018 in Hamburg gebucht. Im Endspiel des Americas Cup schlug der Paralympicssieger von 2016 Kanada mit 54:50 und holte erneut Gold. RSV-Kapitän Paye und Neuzugang Bell gehörten wie die beiden Neu-Thüringer Jake Williams und Matt Scott zu den Schlüsselspielern im US-Team.

Paye und Bell dürfen sich wie auch Finalist Kanada sowie die dritt- und viertplatzierten Mannschaften aus Argentinien und Brasilien nun auf die WM vom 16. bis 26. August 2018 in Hamburg freuen.

Damit sind neben Thomas Böhme, Annabel Breuer, Nico Dreimüller, Jan Haller, Christopher Huber, die Spieler Nummer sechs und sieben mit ihren Mannschaften für Hamburg qualifiziert.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare