1. Gießener Allgemeine
  2. Sport
  3. Lokalsport

Zweite Wiesecker Boxing Night: Mamberger siegt

Erstellt:

Von: red Redaktion

Kommentare

Boxen_140422
Der Held des Abends, Artur Mamberger, thront oben über dem Gießener Uppercut-Team, das die zweite Wiesecker Boxing Night gestemmt hat. © pv

Das Uppercut Gießen organisiert die zweite Auflage der Wiesecker Boxing Night - der 24-jährige Vorzeigeathlet Artur Mamberger gewinnt sein Duell und springt auf Rang 502 der Weltrangliste.

(sno). Das Gießener Boxgym Uppercut hat am vergangenen Wochenende seine zweite Auflage der Wiesecker Boxing Night erfolgreich über die Bühne gebracht. Vor voller Tribüne in der Sporthalle am Ried feierte Uppercut-Vorzeigeathlet Artur Mamberger dabei im Schlusskampf am Abend einen Sieg gegen Slavisa Miodrag.

Mamberger springt damit in der Rangliste des Superweltergewichts auf Position 502 in der Welt. Der Bosnier Miodrag stand vor dem Duell auf Rang 440. »Wir hatten schon mit einem schweren Kampf gerechnet«, sagte Uppercut-Trainer Eugen Mamberger. »Und es wurde ein richtiges Gefecht. Ich habe Artur dann gesagt, dass er etwas Tempo rausnehmen und auf den Körper gehen soll.« Das tat der 24-Jährige: Mit einem Leberhaken knockte der Gießener seinen Kontrahenten aus. Dieser lag auch Minuten danach noch angeschlagen am Boden. Mamberger: »Er konnte kaum noch aufstehen. Aber das ist Boxen.«

Für Mamberger geht es nun am 28. Mai (ab 19 Uhr) auf der Fightnight in Kaiserslautern (Fruchthalle) weiter.

Der aus Wetzlar stammende Profiboxer Emir Ahmatovic trat am Samstag in Wieseck nicht an, da sein Gegner kurzfristig abgesagt hatte. Generell musste das Uppercut einige krankheitsbedingte Absagen hinnehmen. 13 Kämpfe für die jugendlichen Amateure waren angesetzt, am Abend sollten sechs Profikämpfe folgen. Letztlich waren für das Gießener Boxstudio David Stang und Diyar Erdem im Ring. Der in Dutenhofen trainierende, aber für das Uppercut startende Marcus Bönisch rundete das heimische Teilnehmerfeld ab.

Auch interessant

Kommentare