TTC Wißmar, Sieger der Jungen 18 Bezirksoberliga mit (v. l.): Luca Franz, Noël Kreiling und Nick Müller. FOTO: PM
+
TTC Wißmar, Sieger der Jungen 18 Bezirksoberliga mit (v. l.): Luca Franz, Noël Kreiling und Nick Müller. FOTO: PM

Zwei Triumphe

  • vonred Redaktion
    schließen

(nor). Im osthessischen Flieden fanden am vergangenen Sonntag die Bezirkspokal-Titelkämpfe des Tischtennis-Nachwuchses im Bezirk Mitte statt. Dabei wurden die Pokalsieger in zwei Alters- und vier Leistungsklassen für die Kreispokalsieger sowie die Bezirkspokalsieger ermittelt.

Bei den Mädchen war in der Altersklasse M 15 aus heimischer Sicht der FSV Lumda qualifiziert, schied allerdings im Halbfinale aus. Wie auch der SV Inheiden (Jungen 18), der der TTG Horbach unterlag. Erfolgreich agierten die Jungen 15 des SV Saasen sowie die Jungen 18 des TTC Wißmar, die ihre Halbfinalbegegnungen und Endspiele jeweils für sich entscheiden konnten und voller Stolz mit den Pokaltrophäen nach Hause zurückkehrten.

Mädchen 15 Kreisebene:TG Langenselbold - FSV Lumda 4:0: Der FSV konnte lediglich einen Satzgewinn feiern, den Felicitas Dechert gegen van Klev erkämpfte. Joline Müller und Lea Trinkaus gingen hingegen leer aus. Das frühe Ausfür die Lumdatalerinnen.

Jungen 15 Kreisliga: Halbfinale / SV Saasen - TSV Weyhers-Ebersberg 4:3: Benjamin Becker hieß der überragende Spieler beim SV Saasen. Mit zwei Einzelsiegen sowie dem klaren 3:0-Doppelerfolg zusammen mit Lennard Rau trug Becker den Löwenanteil zum Halbfinalsieg bei. Den vierten und entscheidenden Zähler erzielte Rau im letzten Match der Begegnung mit einem 3:1 über Bandeira-Sippel. - 2. Halbfinale: TTV Selters - TTG Horbach 1:4.

Finale / SV Saasen - TTG Horbach 4:1: Wie im Halbfinale war Dominic Murken chancenlos. Aber Benjamin Becker und Lennard Rau gaben alles: Becker gewann seine beiden Einzel gegen Geist und Dehm jeweils im fünften Satz, auch Rau musste bei seinem Sieg über Dehm über die volle Distanz. 3:1 besiegte das SV-Duo zudem Geist/Dehm zum 4:1-Endstand und hatte damit den Pokalsieg errungen.

Jungen 18 Bezirksoberliga:Halbfinale / TTC Altenstadt - TTC Wißmar 1:4: Nick Müller gab sein Einzel ab. Noël Kreiling (2) und Luca Franz holten ihre Einzel und das gemeinsame Doppel zum 4:1-Erfolg.

TTG Horbach - SV Inheiden 4:1: Leon Fink startete für den SVI erfolgreich mit einem 3:0 über Haberkorn. Im Doppel unterlagen Fink/Schwab unglücklich mit 2:3. Schwab gab jedoch beide Einzel mit 1:3 ab und Katharina Krätschmer unterlag 0:3.

Finale / TTG Horbach - TTC Wißmar 1:4: Das Endspiel entwickelte sich zu einer Kopie der Halbfinalbegegnung. Luca Franz hatte nur im dritten Satz gegen Haberkorn beim 12:10 Probleme, Noël Kreiling spielte mit den überforderten Horbachern Hanselmann und Haberkorn Katz und Maus. Im Doppel gewannen Kreiling/Franz gegen die beiden TTGer den ersten Durchgang knapp mit 13:11, die beiden anderen Sätze endeten mit 11:4 und 11:2 dafür umso deutlicher. Eine spannende Auseinandersetzung war die Begegnung von Nick Müller gegen Mohr, wobei der Wißmarer einen 0:2-Rückstand aufholte. Nach dem 6:11 im fünften Satz musste Müller dem Horbacher Mohr aber zum Sieg gratulieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare