Siegerehrung im Schnellschach (v. l.): Olaf Schmidt, Vorsitzender des Bezirks Lahn/Eder, Andreas Barth (Platz zwei), Titelträger Wasim Faysal (beide Sfr. Biebertal), Volkmar John (Platz drei, SK Herborn) und Turnierleiter Kolja Lotz. FOTO: PM
+
Siegerehrung im Schnellschach (v. l.): Olaf Schmidt, Vorsitzender des Bezirks Lahn/Eder, Andreas Barth (Platz zwei), Titelträger Wasim Faysal (beide Sfr. Biebertal), Volkmar John (Platz drei, SK Herborn) und Turnierleiter Kolja Lotz. FOTO: PM

Zwei Titel

  • vonred Redaktion
    schließen

(bf). In der ersten Woche des neuen Jahres fanden in Gladenbach die Bezirkseinzelmeisterschaften des Bezirks 3 Lahn/Eder im Blitz-, Schnell- und Langschach statt. Das im letzten Jahr neu eingeführte Konzept der kompletten Turnierserie in einer Woche hat sich bewährt, so dass sich die einzelnen Veranstaltungen wachsender Teilnehmerzahlen erfreuen. Insgesamt spielten 23 Akteure aus sieben Vereinen mit. Bezirksturnierleiter Kolja Alecsander Lotz leitete die Partien. Die meisten der Teilnehmer nutzten die Möglichkeit, an allen drei Turnieren teilzunehmen.

Die Blitzmeisterschaft fand am Neujahrstag statt. Es wurde im Modus jeder gegen jeden mit fünf Minuten Bedenkzeit gespielt. Hier konnte sich Andreas Barth (Biebertaler Schachfreunde) als Sieger ungeschlagen und mit zwei Unentschieden durchsetzen.

Am Folgetag spielten die Teilnehmer der Schnellschachmeisterschaft sieben Runden mit 15 Minuten Bedenkzeit. Auch hier konnte sich Barth Punkte sichern; musste sich jedoch in einem Kopf-an-Kopf-Rennen seinem Vereinskollegen und Erstplatzierten Wasim Faysal geschlagen geben.

Als Highlight wurde die Bezirksmeisterschaft im Langschach ausgetragen. Die fünf Runden wurden an insgesamt drei Tagen mit einer Bedenkzeit von zwei Stunden gespielt. Als Sieger ging hier Till Mulch (SK Herborn) hervor, der sich bereits zum dritten Mal in Folge den Bezirksmeistertitel sicherte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare