Zwei Siege verbucht

  • Markus Konle
    vonMarkus Konle
    schließen

(mri/kus). Der BC Marburg hat in der Basketball-Bundesliga der Frauen am Freitag den Tabellenzweiten TSV Wasserburg mit 67:66 besiegt und dem Team aus Bayern damit die dritte Saisonniederlage beigebracht. Am Sonntag folgte ein 89:62-Erfolg gegen die Baskets Göttingen. Damit haben sich die Mittelhessinnen auf Platz sieben verbessert.

Coup gegen Topteam

Gegen Wasserburg gelang dem Team von Trainer Christoph Wysocki erstmals in dieser Saison ein Sieg gegen ein Topteam. Zur Halbzeit führten die Marburgerinnen mit 40:33, die vor der Pause sieben von 14 Dreiern trafen - allein vier verwandelte Rachel Arthur. Doch die Wasserburgerinnen legten direkt nach der Pause einen 6:0-Lauf hin. Marburg verteidigte aber einen knappen Vorsprung und holte sich eine Sieben-Punkte-Führung zurück (55:48, 31.). Tonisha Bakers vierter Dreier (bei vier Versuchen) bedeutete in der packenden Schlussphase das 64:61 (37.). Marie Bertholdt zum 66:64 (38.) und Joey Klug mit einem Freiwurf zum 67:64 (26,5 Sekunden vor Schluss) stellten die Weichen endgültig auf Sieg. Beste Werferinnen der Mittelhessinnen waren Arthur (14/4 Dreier), Baker (18/4) und Wilke (14/1).

Im Spiel gegen Göttingen wurde kurzfristig das Heimrecht getauscht, da in der Halle in Niedersachsen die Heizung ausgefallen war. Zwar erwischte Göttingen den besseren Start (9:2, 4.), doch nach einer Auszeit lief es bei den Marburgerinnen (15:11, 8.).

Wilke herausragend

Nach dem 48:41 zur Pause drehte der BC auf, und nach dem 60:50 (26.) wurde das Spiel durch einen 15:0-Lauf entschieden. Herausragende Spielerin war Alex Wilke (27 Punkte/12 Rebounds). Außerdem trafen Arthur (12/2), Baker (14/3), Bertholdt (11/1) und Crymble (11/1) zweistellig.

Schon am heutigen Mittwochabend gibt’s ein Wiedersehen beider Teams - dann in Göttingen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare