1. Gießener Allgemeine
  2. Sport
  3. Lokalsport

Zwei Punkte Vorsprung

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Richard Albrecht

Kommentare

(ria) Durch die coronabedingte Verschiebung des ersten Spieltags steht mit einwöchiger Verspätung für das Herren-Regionalligateam des GC Winnerod sowie für die Gruppenligisten am Sonntag der letzte Spieltag an. Während in der Regionalliga der Kampf an der Spitze vorentschieden ist, Tabellenführer Rheintal geht mit vier Punkten Vorsprung in seinen Heimspieltag und kann nur noch theoretisch eingeholt werden, ist noch offen, wer Schlusslicht Bonn beim Gang runter in die Oberliga begleiten muss.

Die Winneröder erwischten einen denkbar schlechten Saisonauftakt mit drei Punkten Rückstand zu ihrem Hauptkonkurrenten im Abstiegskampf, dem GC Zimmern. An den folgenden drei Spieltagen machten sie allerdings fünf Punkte gut und gehen somit mit einem »Polster« von zwei Punkten und 36 Schlägen ans Tee. Zwar kann der Aufsteiger nicht in Bestbesetzung antreten, so fehlt Kapitän Daniel Tack, aber er ist sicher, dass ein »konkurrenzfähiges Team« am Start sein wird, um den Vorsprung vor Zimmern zu verteidigen und den Klassenerhalt perfekt zu machen. Mit einem Punkt Rückstand auf Mainz ist zwar auch Tabellenplatz zwei in Reichweite, aber darauf soll nicht der Fokus liegen.

Die Gruppenligisten treffen sich alle in Winnerod. Für das Winneröder Damenteam sowie die Herrenreserve ist mehr als Tabellenplatz vier in ihren DGL-Debüts nicht drin, entsprechend gilt es, auf eigenem Platz einen befriedigenden Saisonabschluss zu erzielen. Dagegen wollen die Licher Damen die am Heimspieltag eroberte Tabellenführung verteidigen und damit den Wiederaufstieg in die Oberliga perfekt machen, auch wenn Kapitänin Christina Behringer ihre bisher beste Akteurin Kati Vosmer nicht wird aufbieten können.

Hessenligisten im Einsatz

Neben der DGL sind auch die Hessenligen am Wochenende im Einsatz. In der AK 50 der Herren steht Spieltag drei auf dem Plan. In der 3. Hessenliga Nord gastiert der Licher GC beim Schlusslicht Spessart und möchte seinen dritten Tabellenplatz verteidigen. In der Liga vier Nord reist der GC Winnerod als souveräner Tabellenführer nach Bad Vilbel und möchte im Kampf um den Aufstieg für eine Vorentscheidung sorgen. In der AK 50 der Damen geht Lich als Schlusslicht in seinen vorletzten Spieltag und muss alles daransetzen, gegen Gastgeber Weilrod und den GC Rhein-Main II Boden gutzumachen.

Auch interessant

Kommentare