Zwei Gleissner-Tore reichen nicht

  • VonMike Adams
    schließen

(mas). Am dritten Spieltag gab es für die TSG Wieseck die erste Niederlage in der B-Junioren-Hessenliga. Mit 3:4 verloren die Mittelhessen bei der U16 von Darmstadt 98. Dabei zeigte sich die Mannschaft von TSG-Trainer Deniz Solmaz gerade in der Abwehr zu anfällig. Die Mannschaft des FC Gießen war spielfrei.

Viel zu hektisch agierte die TSG Wieseck bei den »Lilien«. Bereits in der neunten Minute konnte TSG-Schlussmann Chris Schubert einen Strafstoß der Gastgeber parieren und verhinderte so den frühen Rückstand seiner Mannschaft. Doch nur fünf Minuten später umkurvte SV-Spieler Faruk Helvaci seinen Gegenspieler und traf zur 1:0-Führung. Alyaadin Mehmed erhöhte mit einem Distanzschuss in der 21. Minute auf 2:0. »Die Führung ging durch das engagiertere Spiel der Gastgeber in Ordnung«, so TSG-Co-Trainer Maurice Heil. Einer der guten Angriffe der Gäste nutzte David Kirchhoff nach Zuspiel von Arian Dervishi nur drei Minuten später zum 1:2-Anschlusstreffer. Mit diesem Ergebnis ging es dann in die Halbzeit.

Auch nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild. Die Gäste waren immer wieder in der Abwehr zu anfällig. Doch wie aus dem Nichts nutzte Kevin Gleissner in der 55. Minute eine Vorlage von Kirchhoff zum 2:2-Ausgleich. Schmeichelhaft für die TSG Wieseck, denn Darmstadt beherrschte weiterhin das Geschehen. So wurde in der 66. Minute ein Ball nicht gut aus dem TSG-Strafraum geklärt, sodass Melvin Arnaut mit einem Distanzschuss die erneute Führung der Südhessen erzielte. Das war gleichzeitig die Initialzündung für eine immer stärker werdende TSG Wieseck. Man belohnte sich in der 70. Minute mit dem 3:3-Ausgleich durch erneut Kevin Gleissner. Die Mittelhessen drückten nun auf einen weiteren Treffer, doch beste Chancen ließ man ungenutzt. So erzielte SV-Spieler Jerome Neudel in der Nachspielzeit den 4:3-Siegtreffer für die Gastgeber wiederum durch einen Stellungsfehler in der TSG-Hintermannschaft. »Über die gesamte Spielzeit gesehen geht der Sieg von Darmstadt in Ordnung«, resümierte Heil nach dem Spiel.

TSG Wieseck: Schubert; Topali, Hahn, Kichhoff (ab 58. Koch), Perez Garcia (ab 63. Kropp), Dervishi, Gleissner, Schäfer, Huhn (ab 40. Haddou), Kücükkaplan (ab 40. Matic), Habibi (ab 40. Erol).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare