Zwei EC-Siege

  • vonRedaktion
    schließen

(hss/mn). Dritter Sieg im dritten Test: Wieder hatte sich Oberligist EG Diez-Limburg tapfer gewehrt, wieder behielt der EC Bad Nauheim die Oberhand. Ein 6:4 (0:1, 3:2, 3:1)-Erfolg hat der Eishockey-Zweitligist aus der Wetterau am Sonntagabend verzeichnen können. Julian Chrobot, Förderlizenzspieler aus Köln, erzielte seinen Premieren-Treffer im rot-weißen Trikot.

Tore: 1:0 (10.) Reed, 2:0 (24.) Matheson (Stähle, Hildebrand), 3:0 (25.) Matheson (Reed) 3:1 (37.) Tessier (Reiter), 3:2 (39.) Cabana (Reinig, Schmidt - 5-4), 3:3 (40.) Schmidt (Köhler), 3:4 (42.) Arniel (Reiter), 3:5 (48.) Körner (El Sayed), 4:5 (57.) Firsanov (Wellhausen, Grund), 4:6 (58.) Chrobot (Arniel).

Emotionaler Abschied

Emotionale Momente am Freitagabend. Den Trailer auf der Videowand mit den Hauptdarstellern Jan Guryca und Steve Slaton untermalten die meisten der 726 Fans im Colonel-Knight-Stadion stimmungsvoll: "Wir sind alle Nauheimer Jungs." Die offizielle Verabschiedung der beiden Sympathieträger durch Andreas Ortwein, den Geschäftsführer des Eishockey-Zweitligisten EC Bad Nauheim, umrahmte den knappen 5:4 (0:0, 1:1, 4:3)-Erfolg der Teufel im Test gegen den Oberligisten EG Diez-Limburg. Den Siegtreffer für die Kurstädter, die nach 4:1-Führung das 4: 4 kassiert hatten, erzielte Andreas Pauli knapp zwei Minuten vor der Sirene.

Tore: 1:0 (31.) Reiter (Tessier, Reinig), 1:1 (38.) Seifert (Hildebrand), 2:1 (42.) Schmidt (Tessier), 3:1 (42.) Reiter (Tessier, Ketter), 4:1 (44.) Pauli (Cabana, Sekesi), 4:2 (48.) Stähle (Reed), 4:3 (48.) Berezovskyy (Hildebrand), 4:4 (53.) Lavallee (Slaton, Reed - 5-4), 5:4 (59.) Pauli (Cabana, Arniel).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare