USC zurück in der Spur

  • vonJulian Kaps
    schließen

Den Oberliga-Volleyballern des USC Gießen ist am vergangenen Sonntag der zweite Saisonsieg geglückt. Die Mannschaft von Stefan Eder bezwang vor heimischer Kulisse den Tabellennachbarn Orplid Darmstadt mit 3:0 (25:22, 25:19, 25:22)-Sätzen und verbesserte sich damit auf Rang sieben im Ranking.

Den Oberliga-Volleyballern des USC Gießen ist am vergangenen Sonntag der zweite Saisonsieg geglückt. Die Mannschaft von Stefan Eder bezwang vor heimischer Kulisse den Tabellennachbarn Orplid Darmstadt mit 3:0 (25:22, 25:19, 25:22)-Sätzen und verbesserte sich damit auf Rang sieben im Ranking.

In einem lange Zeit auf Augenhöhe geführten ersten Spielabschnitt gelang es den Hausherren erst gegen Ende des Satzes, sich aufgrund der Hereinnahme von Außenangreifer Yann Reus entscheidend abzusetzen. Mit einer konzentrierten Leistung im folgenden Satz legten die Gastgeber nach und bauten ihren Vorsprung auf 2:0 aus. "Markus Debus hat mit einigen druckvollen Aufschlägen für die Vorentscheidung gesorgt", verteilte Coach Eder nach Spielende ein Sonderlob an seinen Mittelblocker. Die Gäste steckten nicht auf und lieferten dem USC Gießen auch im dritten Satz einen harten Kampf. Doch die Südhessen verspielten einen zwischenzeitlichen 18:14-Vorsprung und mussten sich am Ende dem starken Block der Gießener geschlagen geben. "Eine tolle Mannschaftsleistung und endlich mal ein durchgehend gutes Spiel ohne Schwächephasen", freute sich Eder über den verdienten Erfolg.

Jetzt ist zunächst eine Spielpause angesagt, ehe dann am 17. November erneut ein Heimspiel auf dem Plan steht, wenn der VC Ober-Roden seine Visitenkarte in der Sporthalle A der Herderschule abgibt. Die Ober-Rodener stehen im Klassement einen Platz vor den Lahnstädtern.

USC Gießen: Breither, Debus, Drößler, Erber, Focking, Hübner, Milling, Opitz, Reus, Schwab, Stein, Zielinski.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare