Basketball

Zipser bleibt bis 2024

  • VonDPA
    schließen

(dpa/sid). Der FC Bayern hat Basketball-Nationalspieler Paul Zipser einen neuen Dreijahresvertrag bis 2024 gegeben. Der 27 Jahre alte Flügelspieler ist nach einer plötzlichen Hirnblutung und einer Notoperation im Juni seit knapp drei Wochen in der Reha. Einen Zeitpunkt für einen Comeback-Plan auf dem Parkett nannten die Münchner nicht.

Der frühere NBA-Profi und das Spitzenteam von der Isar hatten sich schon vor dem Ausfall auf eine Verlängerung des Kontrakts geeinigt. Zipser war in der abgelaufenen Saison einer der wichtigsten Akteure der Bayern, die den DBB-Pokal gewannen und in der elitären Euroleague als erstes deutsches Team das Viertelfinale erreichten. Im Bundesliga-Finale fehlte Zipser wegen der Blutung, die dezimierten Münchner unterlagen Alba Berlin mit 1:3 nach Siegen.

»Ich fühle mich sehr wohl in München und im Verein, der mich auch jetzt wieder super unterstützt«, sagte der gebürtige Heidelberger. »Jetzt während der Reha gibt es sowieso keinen besseren Platz auf der Welt für mich als hier beim FC Bayern. Ich werde versuchen, so schnell wie möglich zur alten Stärke zu kommen. Wir haben mit dem Team vergangene Saison schon Großes geleistet und wollen nun noch einen draufsetzen und endlich wieder die Meisterschaft gewinnen.«

Von den Fans war Zipser nach seinem Schicksalsschlag als beliebtester Spieler der Basketball Bundesliga ausgezeichnet worden. Zipser war 2019 nach München zurückgekehrt, nachdem er von 2013 bis 2016 bereits dort gespielt hatte. Geschäftsführer Marko Pesic unterstrich, dass sich der Verein nichts mehr wünsche, »als dass er seinen Genesungsprozess in aller Ruhe fortsetzt. Wir stehen gerade jetzt zu unserem Wort und geben Paul alle Zeit der Welt, auch wieder als Spieler zurückzukehren«.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare