Niclas Zimmer vom Stenger-Bike-Team in Bauschheim auf dem Weg zu Platz zwei im Elite-Rennen. FOTO: BF

Zimmer rast auf das Podest

(htr). Kurzfristige Kehrtwende bei Niclas Zimmer, der nach seiner Startabsage für die Mountainbike-DM in Bauschheim beim Rhein-Main-Cup an der Startlinie stand. Und es sollte sich für den 21-Jährigen vom Stenger-Bike-Team richtig lohnen.

Diesmal spielte das Wetter mit und das Elite-Feld nahm einen Rundkurs mit nur fünf Höhenmetern pro Durchgang in Angriff. "Die technisch nicht allzu komplizierte Strecke glich eher einem Radcross", wie der Fahrer der RSG Gießen und Wieseck analysierte. Und da nur fünf Runden über insgesamt 20 Kilometer zu fahren waren, "glich der Rennverlauf einem Ausscheidungsfahren auf der Bahn". Denn nach der ersten Runde waren von 25 Startern nur noch zehn an der Spitze vertreten. "Durch verschiedene Attacken dünnte sich das Feld immer mehr aus", wie der Student berichtete, "am Ende waren es noch sechs Fahrer, die um den Sieg sprinteten".

Nach 41:54 Minuten sicherte sich Zimmers Teamkollege Constantin Kolb (VC Darmstadt) im Sprint den ersten Platz, der Mittelhesse machte als Zweiter den Doppelsieg für das Stenger-Bike-Team perfekt. Auf Rang drei wurde Tobias Kurz (crossladen.fidlock/racing) notiert.

Dass die Strecke schon etwas untypisch für einen MTB-Kurs war, konnte eindeutig am Tempo abgelesen werden: "Mein Garmin zeigte mir am Ende einen Schnitt von 28 km/h an", freute sich Zimmer über einen "schönen Saisonabschluss".

Zuvor waren einige Mountainbiker beim Vulkan-Race in Gedern unterwegs. Thorben Jost vom RSC Grünberg (Team Stop&Go Marderabwehr) überquerte bei den U19-Junioren als 13. die Ziellinie. Den Sieg sicherte sich nach 1:04:03 Stunden Moritz Rossner von der Equipe Velo Oberland. Im Rahmen der DM für die U15 und U17 gewann Noah Jung (Team delta.bike.de) in Gedern das Jedermannrennen nach 1:01:35 Stunden, Zimmer wurde nach 1:04:45 Stunden auf Rang vier notiert. Das Frauenrennen sah Michelle Luft von der TGV Schotten in Front.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare