Nach insgesamt vier Spielzeiten verlässt Achmadschah Zazai die Gießen 46ers. (Foto: hf)
+
Nach insgesamt vier Spielzeiten verlässt Achmadschah Zazai die Gießen 46ers. (Foto: hf)

Zazai verlässt 46ers, Berov übernimmt Jugend

(mv) Bei Basketball-Bundesligist Gießen 46ers steht ein weiterer Abgang fest: Aufbauspieler Achmadschah Zazai verlässt die Mittelhessen und schließt sich dem Mitteldeutschen BC in der 2. Basketball-Bundesliga an, wo er einen Vertrag bis 2018 unterzeichnete. Der Berliner spielte mit einer Unterbrechung vier Saisons für die 46ers.

Er war aber in der letzten Spielzeit oftmals auch unter den Bankspielern nur die zweite Option für Trainer Denis Wucherer. "Ich freue mich auf meine neue Aufgabe beim MBC. Ich werde Verantwortung übernehmen und mit meiner Erfahrung versuchen, das Team wieder in die BBL zu führen", ist der 29-Jährige heiß auf seine Aufgabe beim Bundesliga-Absteiger, der vor wenigen Wochen auch den aus Gießen stammenden Benedikt Turudic unter Vertrag genommen hatte.

Unterdessen haben die 46ers einen neuen Jugendtrainer: Am Mittwoch bestätigte der Verein die Verpflichtung von Venelin Berov, die in den gut informierten Kreisen rund um den Gießener Basketball schon seit zwei Wochen ein offenes Geheimnis war. Er wird in der kommenden Spielzeit die Mannschaft in der Jugend-Basketball-Bundesliga (JBBL) coachen, die zuletzt von Rolf Scholz und Lutz Mandler trainiert wurde. Bis dahin war der 27 Jahre alte Berov im Trainerstab der Tigers Tübingen aktiv, wo er unter anderem als Assistent bei der BBL- und NBBL-Mannschaft arbeitete. In Gießen wird der Deutsch-Bulgare nun erstmals als Cheftrainer fungieren.

Die Verpflichtung eines weiteren hauptamtlichen Jugendtrainers war eine der Auflagen, welche die 46ers im Rahmen des Lizenzverfahrens von der Basketball-Bundesliga erhalten hatten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare