Wurfstarke Tabea Köhler beim TSF-Werferabend

(ras) Erstmals seit 2005 richteten die TSF Heuchelheim bedingt durch den Stadionneubau wieder einen Schüler-Werferabend aus. Schüler und Schülerinnen aus 14 Vereinen der Altersgruppen B und C maßen sich nun in der Anlage an der Schwimmbadstraße im Kugelstoß, Speer- und Diskuswurf

(ras) Erstmals seit 2005 richteten die TSF Heuchelheim bedingt durch den Stadionneubau wieder einen Schüler-Werferabend aus. Schüler und Schülerinnen aus 14 Vereinen der Altersgruppen B und C maßen sich nun in der Anlage an der Schwimmbadstraße im Kugelstoß, Speer- und Diskuswurf. Manch banger Blick ging dabei zwischendurch zum Himmel. Aber während es rundum blitzte und donnerte, blieben die Wettkämpfe bis auf ein paar Regentropfen von Wetterunbilden verschont.

In der ältesten Klasse der 15-Jährigen siegte Hannes Drescher von der LG Wettenberg unangefochten mit 14,63 m im Kugelstoß und zeigt damit seit Wochen bestes Landesniveau. Auch im Diskuswurf war er nicht zu schlagen. Das Ergebnis von 39,62 m bedeutet für ihn eine neue persönliche Bestleistung. Da im Rahmen des Werferabends die Meister des Leichtathletikkreises Gießen ermittelt wurden, konnte Drescher seiner Titelsammlung damit zwei weitere Kreistitel hinzufügen.

Den Sieg und Kreistitel im Speerwurf ergatterte Nicolas Enriquez vom LAZ Gießen mit 32,51 m knapp vor Tobias Pernau (LG Wettenberg), dessen bester Versuch bei 32,33 m landete. In der M14 dominierte Julian Wielitsch vom LSC Bad Nauheim, der die Kugel auf 13,35 m stieß, mit dem Diskus 34,19 m erzielte und den Speer auf 27,09 m fliegen ließ. Auch in der M13 hatte die heimische Konkurrenz das Nachsehen. Hier siegte Ruben Loew (TuS Weilmünster) mit einem Speerwurf von 38,86 m und 29,62 m mit dem Diskus. Auf Platz zwei in der Speerwertung landete Sascha Geier vom TV Waldgirmes mit achtbaren 30,11 m. Bei den Zwölfjährigen setzte sich Theo Textor (LG Langgöns-Oberkleen) in allen drei Disziplinen mit ansprechenden Leistungen an die Spitze. In der Diskusanlage erzielte der Niederkleener 21,00 m, und den Speerwurf schloss er mit 28,32 m ab. Im Kugelstoß konnte sich Textor (7,61) nur knapp gegen Timon Fabel (7,58) vom TV Waldgirmes durchsetzen.

Bei den Mädels der W15 war Tabea Köhler von der LG Wettenberg nicht zu schlagen. Köhler wuchtete die Kugel auf 10,08 m. Auch in der Speer- (28,94) und Diskuskonkurrenz (22,65) behielt die Wettenbergerin die Oberhand, jedoch entwickelt sich die Neueinsteigerin Sina Wallenfels von der TSG Wieseck (26,88 Speer/19,56 Diskus) hier von Wettkampf zu Wettkampf weiter zu einer beachtenswerten Größe.

In der W14 wartete Alexa Peusch (TSG Alten-Buseck) wieder mit einem klasse Speerwurfresultat von 28,74 m auf und behielt diesmal gegen Svenja Pohl (LG Wettenberg/26,80) die Oberhand. Den Sieg und Kreistitel mit der Diskusscheibe errang Anna Bößendörfer (ASC Licher Wald) mit 18,32 m. Auch der Kugeltitel ging durch Victoria Kühne (8,99) an ein Mädel der Licher Truppe. Den bei den B-Schülerinnen vorgeschriebenen 400 g schweren Speer ließ Frederike Rawe (LG Hüttenberg-Rechtenbach) in der W13 mit 29,32 m richtig weit fliegen. Janna Muscheid (TSG Alten-Buseck/21,78) gewann hier den Gießener Kreistitel als Zweitplatzierte. Auch in der W12 gab es durch Luisa Rückel (KSG Bieber) mit 25,60 m ein Speer-Ergebnis von landesweiter Bedeutung. Über die Kreismeistertitel mit Kugel (7,42) und Diskus (18,92) darf sich Johanna Pitz vom LAZ Gießen mit Stammverein SV Garbenteich freuen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare