300 Workshops und 100 Referenten

  • vonRedaktion
    schließen

(bf). Der Pandemie sind 2020 zahlreiche Aus-, Fort- und Weiterbildungen und auch größere Veranstaltungen wie Kongresse und Messen zum Opfer gefallen. Um das bei Übungsleitern, Trainern und Vereinsfunktionären entstandene Defizit auszugleichen, haben sich sechs Landesturnverbände zusammengetan und ein neues Format auf die Beine gestellt: Die Winterakademie des Turnens vom 15. bis 31. Januar 2021 - 17 Tage Wissensvermittlung, alles digital. Unter der Adresse winterakademie- des-turnens.de finden sich ab 5. Januar (18 Uhr) die Workshops mit einer kurzen Beschreibung. Eine Anmeldung ist auch nach Beginn des Formats noch möglich.

Gemeinsam mit dem Badischen Turner-Bund, dem Thüringer Turnverband, dem Rheinhessischen Turnerbund, dem Rheinischen Turnerbund und dem Westfälischen Turnerbund stellte der Hessische Turnverband ein mehr als zweiwöchiges Programm auf die Beine: In insgesamt über 300 Workshops bei rund 100 Referenten werden jeden Tag theoretische und praktische Inhalte aus Gerätturnen, Gymnastik, Vereinsmanagement, Kindeswohl, Fitness und Gesundheit und vielem mehr vermittelt.

Die Teilnehmer können wählen, ob sie nur in einem Modul oder gleich mehreren dabei sind. Jeder Workshop geht über 90 Minuten, umfasst zwei Lerneinheiten und kostet 15 Euro. Die Einheiten finden von montags bis donnerstags morgens und abends statt. An den Wochenenden gibt es dann den ganzen Tag das volle Rundum-Paket mit bis zu vier parallelen Workshops gleichzeitig. Daneben wird es Highlight-Streams geben, einige der Workshops werden mehrfach angeboten. Unter den drei Kategorien "Beweg dich!" für rein praxisorientierte Mitmachangebote, "Informier dich!" für Informationsveranstaltungen zu bestimmten Themen (Kindeswohl, Vereinsmanagement, Ehrenamt, usw.) und "Lern was!" für klassische Fortbildungsformate ist für jeden etwas dabei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare