1. Gießener Allgemeine
  2. Sport
  3. Lokalsport

WM abgebrochen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

(sid). Die U20-WM der Eishockey-Junioren in Kanada ist wegen der steigenden Corona-Zahlen mitten im Turnier abgebrochen worden. Der Schritt sei angesichts der Verbreitung der Omikron-Variante notwendig, um »die Gesundheit und Sicherheit aller Teilnehmer« zu gewährleisten, teilte der Weltverband IIHF am späten Mittwochabend mit. In der Nacht zum Donnerstag hätte Deutschland mit den FörderlIzenzspielern Niklas Lunemann und Maxi Glötzl vom EC Bad Nauheim gegen Kanada antreten sollen.

»Die pandemische Situation, das strenge Covid-Protokoll und vor allem der Schutz der Gesundheit aller Spieler und Beteiligten ließen keine Alternative«, sagte Franz Reindl, Präsident des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) und Mitglied im IIHF-Council.

Sowohl Russland als auch Tschechien mussten wie zuvor schon das Team von Titelverteidiger USA nach einem Coronafall für zunächst 24 Stunden in Quarantäne und konnten nicht zu ihrem somit verloren gewerteten Gruppenspiel antreten.

Auch interessant

Kommentare