Wird die 80-Punkte-Marke geknackt?

(bal) Endspurt in den heimischen Fußballligen. Während der Kampf um den Aufstieg in Kreisoberliga Süd, Kreisliga A Alsfeld/Gießen und Kreisliga B Alsfeld bereits entschieden ist, und auch die direktenAbsteiger der drei Klassen feststehen, herrscht in der Kreisoberliga Süd noch Spannung im Kampf die Relegation "nach unten".

(bal) Endspurt in den heimischen Fußballligen. Während der Kampf um den Aufstieg in Kreisoberliga Süd, Kreisliga A Alsfeld/Gießen und Kreisliga B Alsfeld bereits entschieden ist, und auch die direktenAbsteiger der drei Klassen feststehen, herrscht in der Kreisoberliga Süd noch Spannung im Kampf die Relegation "nach unten".

Denn dabei kommt es zum Fernduell zwischen dem TV Langsdorf und Eintracht Lollar II. Die Langsdorfer, mit 32 Punkten derzeit auf dem 14. und damit dem Relegationsplatz "nach unten" rangierend, werden beim 1. SC Sachsenhausen vorstellig. Zwei Punkte vor dem TV befindet sich Eintracht Lollar II, und für die Lollarer steht die Partie bei der TSG Nieder-Ohmen auf dem Programm. Mit einem Erfolg will die TSG um Spielertrainer Marco Funk ihrer positiven Saison einen würdigen Abschluss geben.

Den direkten Klassenerhalt hatten die Nieder-Ohmener bereits vor zwei Wochen gesichert. Seine Abschiedspartie hat indes der SV Nieder-Ofleiden vor sich. Nach nur einem Jahr Zugehörigkeit in der Kreisoberliga müssen die Nieder-Ofleidener den Weg in die Kreisliga A antreten. Ihr letztes Gastspiel geben die Nieder-Ofleidener beim TSV Lang-Göns. Jedoch dürfte für den SV das Landratspokalfinale am Pfingstmontag von größerer Bedeutung sein.

Der Gegner wird die Spielvereinigung Leusel sein. Im letzten Ligaspiel der Saison gastieren die Leuseler bei den TSF Heuchelheim, doch auch für die Spielvereinigung dürfte das Pokalendspiel die höhere Priorität besitzen. Die 80-Punkte-Marke knacken will unterdessen die FSG Homberg/Ober-Ofleiden. Der designierte Meister und direkter Aufsteiger in die Kreisoberliga gastiert zum Saisonabschluss bei der SG Lumda/Geilshausen. Dabei will sich das Team von Spielertrainer Peter Niestatek mit einem "Dreier" in die Sommerpause verabschieden. Der Tabellenzweite, die SG Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen empfängt derweil Schlusslicht TV/VfR Groß-Felda.

In der Kreisliga B Alsfeld peilt Meister SV Bobenhausen einen Sieg zum Ende der Runde an. Die Bobenhausener um Top-Torjäger Marcel Seipp, der bisher 66 Treffer in dieser Saison erzielt hat, tritt bei der SG Herzberg an. In der Hinrundenbegegnung netzte Seipp beim 8:3-Erfolg gleich sechsmal ein. Gelingt ihm dieses Mal Ähnliches, würde er mit über 70 Saisontoren abschließen. Die auf Platz zwei rangierende SG Schwalmtal empfängt derweil den FSV Wahlen. In der Hinserie reichte es für den Tabellenzweiten lediglich zu einem 1:1-Unentschieden, diesmal wollen die Schwalmtaler unbedingt siegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare