Winkler-Harth zu stark

(pic) Ratsch machte es. Ulrich Hensel, letzter Starter im Stechen des M*-Springens am Sonntagnachmittag auf der Anlage des Reit- und Fahrvereins Rodheim-Bieber und mit gleich drei Pferden für den verkürzten Parcours qualifiziert, hatte gerade mit dem zwölfjährigen Contello das erste Hindernis überwunden, da riss der Zügel entzwei.

Das bedeutete den Ausschluss des Paares, für Hensel blieb der undankbare vierte Platz in der ersten Abteilung dieser Konkurrenz, die die Wetzlarerin Mareike Winkler-Harth im Sattel des zwölfjährigen Oldenburgers Carlino für sich entschied. Schon am Vorabend hatte das Paar nach einem spannenden Wettkampf den Sieg im M*-Springen davongetragen.

Ebenfalls Vierte, allerdings in der zweiten Abteilung des Springens, wurde Theresa Sommerfeld mit dem elfjährigen Holsteiner Logatus. Gut am Bein, mit gewohnt sicherer Hand, pilotierte die Reiterin ihren stets stürmischen Schimmel in der mit Abstand schnellsten Zeit über die Sprünge. Ein ärgerlicher Abwurf am überbauten Wasser – im Stechen aus einer kniffligen Wendung von der anderen Seite als im Normalparcours anzureiten – kostete die beiden den Sieg, den sich Helena Brandt auf La Bonita sicherte, vor dem Laubacher Sebastian Lind mit Cajos und Marc Jazbinski auf Luzi auf Platz drei.

Nicht enttäuscht von seinem Abschneiden am Sonntag war Alexander Ernst. »Ich bin zufrieden mit dem Wochenende«, sagte der Reiter aus Ruttershausen, der am Vorabend auf Chacco’s-Girl das M*-Springen gewonnen hatte und mit Acropolis im L siegreich war. Seine Vereinskameradin Annika Hasselberg wurde Zweite im nur für Amateure ausgeschriebenen L-Stilspringen mit Stechen im Sattel von Diwa. Mehrfach platzieren konnte sich Kai Siegmar Droß mit Naseweiss vom Ausrichterverein Rodheim-Bieber in der Klasse L.

Auch in den unteren Leistungsklassen konnten heimische Starter Lorbeeren ernten und Siege und Platzierungen einfahren. So sicherte sich Aimee Mitzkat aus Lich aus El-Bandi sowohl den Sieg im Springreiter-WB als auch im Stilspringen-WB mit erlaubter Zeit. Anne Kristin Thomas (Mücke) landete auf Santana bei der Punktespringprüfung der Klasse A* auf dem begehrten ersten Platz.

Insgesamt waren am diesem Wochenende durchweg ansprechende Ritte auf gut vorbereiteten Pferden zu sehen, was auch die diesmal zahlreichen Zuschauer am Rande des Springplatzes goutierten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare