Die TSG Wieseck gewinnt das Topspiel

(ms/mas) Der VfB 1900 Gießen hat in der C-Junioren-Hessenliga Nord seine letzte Chance auf die Meisterschaft verspielt. Im Derby und Topspiel verlor man am Samstag gegen Tabellenführer TSG Wieseck mit 0:4, der so seinen Vorsprung auf den VfB 1900 auf nunmehr acht Punkte ausbaute. Härtester Verfolger der TSG bleibt die SG Bronnzell, die nach dem 5:1-Erfolg bei Eintracht Baunatal weiter nur drei Zähler Rückstand aufweist.

(ms/mas) Der VfB 1900 Gießen hat in der C-Junioren-Hessenliga Nord seine letzte Chance auf die Meisterschaft verspielt. Im Derby und Topspiel verlor man am Samstag gegen Tabellenführer TSG Wieseck mit 0:4, der so seinen Vorsprung auf den VfB 1900 auf nunmehr acht Punkte ausbaute. Härtester Verfolger der TSG bleibt die SG Bronnzell, die nach dem 5:1-Erfolg bei Eintracht Baunatal weiter nur drei Zähler Rückstand aufweist.

Im Spitzenspiel wollte der VfB 1900 Gießen dem Spitzenreiter so lange wie möglich Paroli bieten, doch trotz hohem Aufwand konnte Marvin Helm in der 21. Minute die verdiente TSG-Führung erzielen. Möglichkeiten für den VfB 1900 waren vorhanden, doch nutzen konnte man keine dieser Gelegenheiten. Kurz vor der Pause hatte der Wiesecker Robin Traut nach einem Solo gar die Möglichkeit, um auf 2:0 zu erhöhen, scheiterte aber letztlich am gut aufgelegten Gießener Torwart Siedau.

Nachdem Alessio Russino direkt nach der Pause mit der ersten Chance das Tor der TSG nicht traf, gaben die Gastgeber im Mittelfeld die Ordnung völlig auf, so dass der Tabellenführer nach Belieben schalten und walten konnte. Nun begann die große Show des Ex-Gießeners Brian Mukasa. In der 42., 48. und 55. Minute erzielte er mit einem Hattrick den verdienten 4:0-Endstand aus Sicht des Klassenprimus

"Hätte Torwart Philipp Siedau nicht so einen guten Tag gehabt, wäre die Niederlage sicherlich höher ausgefallen", so Gießens Trainer Ingo Flechtner nach der Partie.

VfB 1900 Gießen: Siedau; Euler, Feuchtner (ab 35. Watz), Hahn, Jost, Turschner, Rupp, Alonso-Krüger, Pinkl (ab 36. Russino), Lewerenz (ab 53. Han), Reinhardt.

TSG Wieseck: Benner; Stein (ab 20. Traut), Mehari, Muszong, Gröger (ab 36. Mukasa), Gaudermann, Kisch (ab 50. Barth), Hofmann, Helm (ab 55. Waldschmidt), Kloft, Berberich.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare