Basketball

Wieseck erwartet Marburg II zum Duell

(grm). Es ist Derby-Time in der Damen-Basketball-Regionalliga Südwest! Am Sonntagabend (18 Uhr, Sporthalle am Ried) empfängt die TSG Wieseck den BC Marburg III.

»Marburg hat eine sehr junge Mannschaft, die auf dem Court ruhig agiert und die Systeme ihres Trainers sehr strikt umsetzt. Gegen Mainz hatten wir eine ähnliche Ausgangslage - und wir werden auch dieses Mal versuchen, mit unserer chaotischen und schnellen Spielweise zum Sieg zu kommen«, gibt TSG-Coach Florian Quapil die Richtung für das Nachbarschaftsduell am Sonntag vor.

Die Marburgerinnen konnten am vergangenen Wochenende im fünften Saisonspiel den ersten Sieg feiern, als sie die SG Weiterstadt II mit 80:34 (34:8) aus der Halle fegten. Topscorerin gegen die stark ersatzgeschwächten Gäste war Frieda Schlebusch mit 20 Zählern. Auch allgemein ist die 22-Jährige die beste Scorerin ihres Teams (13,4 Punkte im Schnitt), hinter ihr folgen Swea Drescher (9,8 Punkte im Schnitt) und Chiho Imagawa (7,2 Punkte im Schnitt).

Um zu verhindern, dass die Marburgerinnen punktemäßig mit Wieseck gleichziehen, haben Coach Quapil und sein Team die ärgerliche 47:59-Niederlage gegen die HTG Bad Homburg II am vergangenen Sonntag im Training aufgearbeitet.

»Wir haben Layups und Pässe trainiert, außerdem müssen wir unsere Turnover reduzieren. Noch dazu haben wir weiter an der 3-2-Zonen-Defense gearbeitet, die wir am Sonntag erstmals eingesetzt haben. Das hat eigentlich ganz gut geklappt, aber ein, zwei Sachen sind uns aufgefallen, die wir noch verbessern müssen - und für die Tom (Thomas Quapil, Assistenztrainer der TSG, Anm. d. Red.) und ich uns etwas überlegt haben.«

Voraussichtlich kann die TSG Wieseck am Sonntagabend in Bestbesetzung auflaufen: So ist auch Carmen Greinke, die in Bad Homburg gefehlt hatte, wieder mit an Bord.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare