_210206OVSTASMZ1446_0802_4c
+
Eintracht-Torschütze Jascha Döringer nimmt es hier mit den Mainzern Lars Hermann (l.) und Nicklas Schlosser auf. Stadtallendorf bleibt Regionalliga-Schlusslicht.

Wieder Vorsprung verspielt

  • Oliver Vogler
    vonOliver Vogler
    schließen

(grm). Fußball-Regionalligist Eintracht Stadtallendorf hat das Kellerduell gegen den TSV Schott Mainz trotz einer zwischenzeitlichen 1:0-Führung mit 1:2 (1:1) verloren. »Die glücklichere von zwei schwachen Mannschaften hat gewonnen, wobei vor allem unser Torwart einen schwarzen Tag erwischt hat. Allmählich sollten wir anfangen, für die Hessenliga zu planen«, zeigte sich Eintracht-Teammanager Norbert Schlick resigniert nach der 15.

Saisonniederlage des Teams.

Wie im Hinrundenspiel, bei dem die Eintracht einen 2:0-Vorsprung verspielt hatte und am Ende mit 2:4 unterlag, erwischte sie auch am Samstag den besseren Start in die Partie: Del-Angelo Williams versuchte es mit einem Distanzschuss, aber Schott-Torhüter Max Hinke lenkte den Ball zur Ecke (12.). Elf Minuten später stand erneut Williams im Mittelpunkt, als er einen Kopfball an die Latte setzte. Das verdiente 1:0 für Stadtallendorf gelang schließlich Jascha Döringer, der nach einem starken Pass von Laurin Vogt sein fünftes Saisontor erzielte (29.).

Die Führung sollte jedoch nicht lange Bestand haben: Nach einem Eckball der Mainzer brachten diese eine weitere Flanke in den Strafraum, Mateusz Abramowicz klärte nicht entschlossen genug, und Leon Kern glich per Kopfball aus (31.).

Für Abramowicz sollte es jedoch nicht die einzige unglückliche Aktion des Nachmittags bleiben. In der 50. Minute wollte er einen Rückpass klären, traf den Ball nicht richtig und beförderte diesen so zu Silas Schwarz, der den Ball aus knapp 30 Metern ins leere Tor einschob. Bis zum Abpfiff drängte die Eintracht auf den Ausgleich, konnte sich jedoch wie zuletzt zu wenig zwingende Gelegenheiten erspielen. Die beste Chance hatte Malcolm Philipps mit einem Freistoß aus 25 Metern, doch er scheiterte am Pfosten (59.).

Durch die Niederlage bleibt Stadtallendorf mit neun Punkten weiter Tabellenletzter, während sich die Mainzer (22 Punkte) auf Tabellenplatz 20 verbesserten. Für die Eintracht geht es am kommenden Samstag (14 Uhr) mit einem Auswärtsspiel beim FK Pirmasens weiter.

TSV Eintracht Stadtallendorf: Abramowicz - Gaudermann, Phillips, Schadeberg Schütze - Döringer, Arifi, Bartheld (78. Bremer) - Geisler (58. Heuser), Williams, Vogt (58. Aral).

Im Stenogramm / Schiedsrichter: Dingler (Birkenfeld). - 1:0 (29.) Döringer, 1:1 (31.) Kern, 1:2 (50.) Schwarz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare